Darts

Weltmeister und Jackpot ohne Probleme weiter

Von SPOX
Gary Anderson will seinen Titel unbedingt verteidigen

Am 9. Tag der Darts-Weltmeisterschaft 2017 bekam Simon Whitlock im Alexandra Palace von Darren Webster eine Abreibung, Gary Anderson ließ Andrew Gilding keine Chance. Adrian Lewis gab sich gegen Joe Cullen keine Blöße. Bereits am Nachmittag waren Ian White, Michael Smith und Benito van de Pas in die nächste Runde eingezogen.

2. Runde

Ian White (ENG/14) - Jonny Clayton (WAL) 4:1

Michael Smith (ENG/11) - Mervyn King (ENG/22) 4:3

Benito van de Pas (NED/15) - Terry Jenkins 4:3

Erlebe die Darts-WM live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Darren Webster (ENG) - Simon Whitlock (AUS/17) 4:0

Gary Anderson (SCO/2) - Andrew Gilding (ENG) 4:0

  • Der Weltmeister gab von Beginn an die Richtung vor. Allerdings setzte der Goldfinger mit einem 109er Finish direkt mal ein Zeichen an den Flying Scottsman, dass es nicht so einfach wird.
  • Anderson ließ sich davon nicht beirren und holte sich den ersten Satz mit 3:1. Nachdem der Favorit im zweiten Satz zunächst eine Break-Chance liegen ließ, meldete er sich mit einer 134 zum Abschluss zurück und gewann auch Satz zwei klar mit 3:1.
  • Das gleiche Bild auch im folgenden Set. Gilding nutzte die eine sich bietende Chance, ansonsten war der Flying Scottsman einfach zu stark für den Außenseiter. Wieder hieß es 3:1. Im abschließenden Satz glänzte Anderson zunächst mit einer 132, die er über zwei Mal Bull und Doppel-16 checkte, ließ dann allerdings zwei Matchdarts liegen.
  • So konnte sich der Goldfinger mit einer Doppel-Acht auch im vierten Satz zumindest ein Leg sichern. Die Entscheidung für Anderson fiel dann über die Doppel-16.

Adrian Lewis (ENG/5) - Joe Cullen (ENG/28) 4:0

  • Im ersten Satz tat sich Jackpot noch schwer und so wurde dieser erst im fünften Leg entschieden. Schlussendlich hatte der zweimalige Weltmeister aber den längeren Atem, da Cullen ein 122er-Finish verpasste und Lewis so über die Doppel-Zehn zum Satz checken konnte.
  • Im zweiten Durchgang legte der Jackpot dann den Turbo ein. Mit 3:0 ging dieser an den Weltmeister von 2011 und 2012. Dabei machte er den Sack mit einer starken 161 zu.
  • Auch Satz drei begann mit einem Highfinish von Lewis, doch dann leistete er sich eine kurze Schwächephase und Cullen schien wieder im Match zu sein. Im vierten Leg hatte der Rockstar dann nicht den Hauch einer Chance. Zu diesem Zeitpunkt stand Lewis bei einem Average von 107,45.
  • Die Partie war bereits entschieden, Lewis ließ deshalb etwas nach. So sicherte sich Cullen sein viertes Leg in der Partie, mehr war an diesem Abend einfach nicht drin. Bereits Lewis' erster Matchdart auf die Doppel-16.

Darts-WM 2017: Alle Spiele, alle Ergebnisse, alle Runden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung