Darts

Souveräne Siege für Suljovic und Wade

Von SPOX
Mensur Suljovic startet in die WM

Am Mittwoch waren gleich zwei Österreicher im Ally Pally gefordert. Zunächst setzte sich Zoran Lerchbacher in der Qualirunde durch, später am Abend erledigte Mensur Suljovic seine Pflichtaufgabe gegen Ron Meulenkamp. Auch James Wade bestritt sein Erstrundenmatch erfolgreich.

Qualifikation

Zoran Lerchbacher (AUT) - Simon Stevenson (ENG) 2:1

Erlebe die Darts-WM live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

1. Runde

Mensur Suljovic (AUT/8) - Ron Meulenkamp (NED) 3:0

  • Der Auftakt für The Gentle verlief nach Maß. Zwar lieferte der Österreicher keine große Show wie es Cullen oder Whitlock taten. Seine aktuelle Form ließ jedoch auch nichts anderes vermuten. Dennoch behielt Suljovic die Nerven und überzeugte vor allem durch seine hohe Checkout-Quote (47,4 Prozent).
  • Lediglich zu Beginn der Partie wirkte der Favorit verunsichert. Bereits im ersten Leg ließ Suljovic die Tops liegen und bereitete den Weg für Meulenkamps Break. Der Niederländer holte sich mit einem 116er-Finish ordentlich Selbstvertrauen.
  • Nach drei schwachen Aufnahmen von Suljovic ging auch Leg zwei an den Außenseiter. The Bomb stand kurz vor dem Satzgewinn als er 53 Punkte nicht auschecken konnte. Suljovic schraubte in der Folge seinen Average nach oben (88,5) und legte den Schalter im zweiten Set per 120er-Finish endgültig um.
  • Alles in allem geht der Sieg auch in der Deutlichkeit in Ordnung. Meulenkamp war zu inkonsequent beim letzten Wurf. Suljovic trifft in der nächsten Runde auf Mark Webster.

James Wade (ENG/6) - Ronny Huybrechts (BEL) 3:0

  • Huybrechts bestätigte seine schwache Form und sah sich im Duell mit Top-10-Spieler Wade geschlagen. The Maschine mauserte sich zwar durch das erste Set und ließ einige Doppel liegen. Nach seinem 120er-Finish im zweiten Set zeigte der Weltranglisten-Sechste der PDC aber Präsenz.
  • Wade schraubte seine Checkout-Quote auf starke 56,3 Prozent hoch, der bis dato neuntbeste Wert des Turniers. Huybrechts zeigte eine solide Leistung und hielt sich im dritten Set lange im Match, scheiterte letzten Endes jedoch an seinem durchschnittlichen Average (87,7).
  • The Maschine bekommt es in der zweiten Runde mit dem Engländer Steve Beaton zu tun. Bis dahin muss Wade sein Spielniveau noch verbessern. Mit seiner letzten Aufnahme zeigte Wade, welches Potenzial in ihm steckt. Sein 141er-Finish zum 3:2 im dritten Set war bockstark.

Robert Thornton (SCO/9) - Zoran Lerchbacher (AUT) 3:0

Darts-WM 2017: Alle Spiele, alle Ergebnisse, alle Runden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung