Darts

Barney knackt Jackpot - Gary siegt

Von SPOX
Raymond van Barneveld gewann gegen Adrian Lewis

Die Darts-WM 2017 im Ally Pally geht allmählich in die heiße Phase. Peter Wright gewann zum Auftakt der Abendsession seine Partie gegen den chancenlosen Jamie Lewis. Titelverteidiger Gary Anderson zeigte in seinem Match eine beeindruckende Leistung. Raymond van Barneveld gewann einen engen Fight gegen Adrian Lewis. Max Hopp verabschiedete sich schon am Nachmittag.

2. Runde

Kim Huybrechts (BEL/13) - Max Hopp (GER) 4:0

  • Hopp wirkte von Beginn an nicht richtig frei, irgendwie angespannt. Er kassierte direkt im ersten Leg ein Break und war anschließend chancenlos, obwohl Huybrechts längst nicht an seiner Leistungsgrenze agierte.
  • Ein Grund: Der Deutsche konnte nicht an die starke Leistung auf die Doppelfelder von seinem Erstrundenmatch anknüpfen. Traf der 20-Jährige gegen den Niederländer Vincent van der Voort noch in über 58 Prozent der Fälle, sank die Doppel-Quote gegen Huybrechts auf 26.32 Prozent.
  • Hopp, der im vierten Aufeinandertreffen mit Huybrechts zum dritten Mal den Kürzeren zog, holte sich insgesamt nur fünf Legs. Insgesamt gelang ihm lediglich eine 180 und er kam auf einen Average von 87.57 Punkten. Huybrechts sammelte durchschnittlich 92.76 Punkte ein und kam fünf Mal auf 180 Zähler.

James Wade (ENG/6) - Steve Beaton (ENG/27) 4:0

Erlebe die Darts-WM live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Jelle Klaasen (NED/10) - Brendan Dolan (ENG/23) 4:1

Peter Wright (SCO/3) - Jamie Lewis (WAL/30) 4:0

  • Im letzten Match der zweiten Runde traf Mitfavorit Peter Wright auf Jamie Lewis. Der Dritte der Weltrangliste startete gut in die Partie und sicherte sich schnell den ersten Satz. Er profitierte dabei jedoch auch von Fehlern des Gegners, denn Lewis verfehlte mehrfach das Doppel.
  • Wright dominierte seinen Kontrahenten nach Belieben und ließ der Nummer 30 der Welt nicht den Hauch einer Chance. Der Schotte gewann die ersten acht Legs in Folge, Lewis konnte erst im dritten Satz einen Durchgang für sich entscheiden. Besonders stark: Die Doppelquote von Peter Wright lag bei 75 Prozent.
  • Mit einem Average von 103,53 Punkten zeigte Snakebite, dass mit ihm im Kampf um den Titel zu rechnen ist. Jamie Lewis konnte mit einem Durchschnitt von 91 Punkten nicht an seine Leistungsgrenze gehen und hatte letztlich keine Chance gegen einen starken Gegner.

Wright im SPOX-Interview: "Färbe ich die Haare, werde ich ein anderer Mensch"

3. Runde

Gary Anderson (SCO/2) - Benito van de Pas (NED/15) 4:2

  • Titelverteidiger Anderson und der Holländer Benito van de Pas lieferten sich zu Beginn ein Duell auf Augenhöhe. Beide spielten in den ersten beiden Sätzen einen Average von über 100, Anderson lag sogar bei überragenden 114 Punkten pro Aufnahme. So sicherte er sich eine 2:0-Führung in den Sätzen.
  • In der Folge konnte der Schotte weiter an seine gute Leistung anknüpfen und gewann auch den dritten Satz. Aber auch van de Pas wusste zu überzeugen und holte sich zwei Sätze in Folge. Dennoch behielt der Favorit die Oberhand und gewann Satz sechs.
  • Insgesamt lag der Average von Anderson bei 107,68 Punkten - eine beeindruckende Leistung. Doch auch van de Pas spielte mit einem Schnitt von über 102 Punkten ein gutes Match. Beide Spieler lieferten dem Publikum eine Menge: Insgesamt zauberten sie 20 180er ins Board (Anderson 11, van de Pas 9).

Adrian Lewis (ENG/5) - Raymond van Barneveld (NED/12) 3:4

  • Der Showdown zweier Champions: Der fünffache Weltmeister van Barneveld traf auf Adrian Lewis, Weltmeister von 2011 und 2012. Wie zu erwarten entwickelte sich gleich zu Beginn eine ausgeglichene Begegnung. Den ersten Satz sicherte sich Jackpot jedoch souverän, Barney brauchte einige Zeit, um an seine Form aus den letzten Spielen anzuknüpfen.
  • Beide Spieler agierten zu keinem Zeitpunkt auf ihrem Toplevel und vor allem van Barneveld verpasste einige Treffer auf die Doppelfelder. Seine Quote lag lediglich bei 38 Prozent, dennoch konnte er das Match gewinnen.
  • Die Partie lebte ganz klar von der Spannung, denn beide konnten mit ihrem Average nicht überzeugen. Sowohl van Barneveld als auch Lewis erzielten weniger als 100 Punkte pro Aufnahme.

Darts-WM 2017: Alle Spiele, alle Ergebnisse, alle Runden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung