Finale: MVG lässt Wade keine Chance

SID
Sonntag, 20.11.2016 | 21:43 Uhr
Michael van Gerwen dominiert das Jahr 2016
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Celtics (Spiel 7)
BSL
Fenerbahce -
Banvit (Spiel 1)
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 7)
Liga ACB
Malaga -
Baskonia (Spiel 2)
BSL
Fenerbahce -
Banvit (Spiel 2)
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
BSL
Anadolu Efes -
Tofas (Spiel 2)
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Wales
FIA World Rallycross Championship
5. Lauf: Hell

Die Tielverteidigung ist geglückt! Michael van Gerwen hat einmal mehr seinen Favoritenstatus bestätigt und zum zweiten Mal nach 2015 den Grand Slam of Dart in Wolverhampton gewonnen. Im Finale zeigte er kein Erbarmen mit James Wade und wies den Engländer klar mit 16:8 in die Schranken.

Dabei erwischte The Machine den besseren Start. Im vierten Leg konnte er gleich den Niederländer breaken und mit 3:1 in Führung gehen. Doch dann drehte Mighty Mike auf.

Fünf Spielgewinne in Folge mitunter dem ein oder anderen High-Finish verbuchte der Titelverteidiger und dominierte fortan das Match. Wade blieb zwar in Schlagdistanz, konnte jedoch die gesamte Partie den Score von MVG nicht mitgehen.

Am Ende hatte der Engländer, der im Halbfinale überraschend Gary Anderson aus dem Turnier warf, einen deutlich schwächeren 3-Dart-Average (98 zu 90) vorzuweisen.

Beim Stand von 11:8 keimte bei The Machine, der leichte Vorteile bei der Check-Out-Quote hatte, nochmal Hoffnung auf. Doch van Gerwen legte noch eine Schippe drauf und checkte sieben Legs in Folge zum Turniergewinn.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung