World Grand Prix: Sieg über Chisnall und van Barneveld

Anderson und van Gerwen im Finale

Von SPOX
Freitag, 07.10.2016 | 23:13 Uhr
Michael van Gerwen steht beim World Grand Prix im Finale
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ Mavericks
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
NBA
Celtics @ Bucks
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
NBA
Cavaliers @ Pelicans
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Premiership
Bath – Gloucester
ACB
Valencia -
Gran Canaria
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
World Series of Darts
World Series of Darts Finals -
Tag 1
NBA
Cavaliers @ Wizards
ACB
Malaga -
Saski-Baskonia
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Michael van Gerwen und Gary Anderson haben beim World Grand Prix in Dublin das Finale (Samstag, 21.30 Uhr live auf DAZN) erreicht. Während van Gerwen mit 4:2 gegen Dave Chisnall gewann, holte Anderson einen 4:1-Sieg gegen van Barneveld.

Chizzy musste trotz eines 10-Darter mit ansehen, wie MvG mit 1:0 nach einem 106er Finish in Führung ging. Der Engländer ließ sich von dem starken Finish allerdings nicht entmutigen und kam mit einem Break zurück.

Er kassierte zwar direkt das Re-Break, konnte allerdings weiter Druck aufbauen und kurz darauf nach Sätzen ausgleichen. MvG wirkte phasenweise überrascht, dass Chizzy das hohe Tempo mitgehen konnte. Diese Phase nutze Chisnall aus und ging mit 2:1 in Führung.

Mit der Führung im Rücken vergab der Brite ein 118er Finish. So holten beide Spieler im vierten Satz ihre Legs bis zum 2:2. Der Niederländer sicherte sich mit einem 10-Darter das 2:2 in Sätzen. Nachdem Chizzy im sechsten Satz mit 2:0 in Führung ging, bereiteten sich die Zuschauer schon auf einen Entscheidungssatz vor.

Aber die Fans hatten die Rechnung ohne MvG gemacht. Der Niederländer zeigte seine ganze Klasse und legte noch mal richtig los. Er drehte das Geschehen und zog mit einem 4:2 ins Finale ein.

Anderson fegt Barney weg

Im anderen Halbfinale setzte sich Anderson klar gegen Raymond van Barneveld durch. Van Barneveld gab bei dem Turnier bisher noch keinen Satz ab. Allen war klar, dass diese Statistik gegen Anderson fast unmöglich zu halten war. Der Start verlief nicht gut für den Niederländer. Anderson zeigte sich deutlich verbessert im Vergleich zum Vortag und ging mit 2:0 in Führung.

Barney konnte den Anschluss herstellen und brachte sich in Position für den Ausgleich. Allerdings vergab er einen entscheidenden Wurf auf die Doppel-16. Diesen Fehler nutze Anderson direkt aus und checkte 148 zum ersten Satzgewinn aus. Im zweiten Durchgang gelang dem Niederländer jedoch direkt der Ausgleich nach Sätzen.

Van Barneveld ging im dritten Satz mit 2:0 in Führung. Anderson legte jedoch noch mal eine Schippe drauf, warf fünf perfekte Darts zum Ausgleich und führte im Anschluss mit 2:1 nach Sätzen. Das Spiel wurde in den darauffolgenden Legs noch mal sehr intensiv. Anderson ließ sich allerdings zu keiner Zeit aus der Ruhe bringen und zog am Ende verdient mit einem 4:1-Sieg ins Finale ein.

Alles zum Darts

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung