Kim Huybrechts möchte sich nicht unter Druck setzen

Huybrechts: "Mein Bruder war immer mein Idol"

Von Adrian Fink
Dienstag, 27.09.2016 | 13:16 Uhr
Kim Huybrechts spielt eine gute Saison
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Kim Huybrechts spielt bislang ein starkes Darts-Jahr. Obwohl der Weg stetig nach oben geht, will sich Huybrechts nicht künstlich unter Druck setzen. "Ich dachte immer, dass ich mir Top 10 als Ziel setzen müsste. Aber über die letzten Jahre habe ich gelernt, dass es einfacher ist, wenn man sich keine Ziele setzt."

Das sagte er im Gespräch mit SPOX. Huybrechts war bereits fünf Mal bei der WM im Ally Pally dabei. 2014 bezwang er in der ersten Runde seinen großen Bruder Ronny (51) mit 3:1.

"Der Bruder ist der härteste Gegner, den du haben kannst und das dann auch noch im härtesten Wettbewerb, den es gibt", erinnerte sich Huybrechts und fügte an: "Deshalb war es das härteste Match in meiner Karriere. Ich denke, es war der härteste Job, den ich je zu bewältigen hatte."

Karrierestart dank Bruders

Besonders schwierig sei das Match gewesen, weil sein Bruder überhaupt der Grund für Kim war, eine Darts-Karriere zu starten. "Mein Bruder war immer mein Idol - schon deshalb, weil er der beste Darts-Spieler in Belgien war."

Erlebe Darts Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

The Hurricane spielte von 2006-2011 für die BDO, bevor er sich der PDC anschloss. 2013 erreichte er mit seinem Bruder Ronny beim World Cup of Darts das Finale, in dem sie gegen England (Phil Taylor und Adrian Lewis) verloren.

Darts in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung