PDC in Mülheim: European Darts Trophy

MvG souverän, Cobra brillant

Von SPOX
Samstag, 10.09.2016 | 23:05 Uhr
Jelle Klaasen spielte einen 111er Average
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Michael van Gerwen hat sich in der zweiten Runde bei den European Darts Open in Mülheim keine Blöße gegeben. Cobra Jelle Klaasen legte derweil einen irren Average auf's Parkett.

Die Nummer eins der Welt, Mighty Mike, schlug Keegan Brown souverän mit 6:2. Ein für van Gerwen beinahe niedriger Drei-Dart-Average von 99,99 und eine Doppelquote von 50 Prozent reichten, um von Anfang an keinen Zweifel am Achtelfinaleinzug.

In der Runde der letzten 16 trifft der Niederländer auf Simon Whitlock, der sich im letzten Match des Abends mit 6:5 gegen Ricky Evans durchsetzte. Dabei musste der Australier am Ende noch einmal ganz schön schwitzen: Beim Stand von 5:2 sah er bereits wie der sichere Sieger aus, doch Evans kämpfte sich heran. Beim Stand von 4:5 checkte The Rapid die 130 und erzwang den Decider. Whitlock schüttelte sich kurz, nahm das Match dann letztlich allerdings doch mit.

Erlebe Weltklasse-Darts live und auf Abruf auf DAZN

Die Cobra eskaliert

Die bemerkenswerteste Leistung des Abends zeigte die Cobra: Jelle Klaasen fegte seinen niederländischen Landsmann Vincent van der Voort mit einem Average von 111,23 und einer Doppelquote von 60 Prozent aus dem Saal. Immerhin ein Leg konnte sich der Dutch Destroyer zur 1:6-Niederlage noch krallen.

Vier Akteuren gelang es an diesem Abend nicht, einen White Wash zu verhindern. Riesa-Sieger Mensur Suljovic walzte mit 6:0 über Vincent Kamphuis hinweg. Der Bully Boy Michael Smith schoss Dimitri van den Bergh ohne Legverlust ab. Kim Huybrechts bestätigte seine starke Form, indem er The Original Kyle Anderson mit 6:0 bezwang. Und auch die Nummer zwei der Setzliste, Peter Snakebite Wright, gab gegen Andy Smith kein Leg ab.

Richtig eng wurde es für Dave Chisnall: Chizzy lag gegen Jamie Jabba Caven zwischenzeitlich mit 3:5 zurück, behielt aber die Nerven und drehte das Ding noch zu einem 6:5-Sieg.

Schindler verkauft sich teuer

Der letzte deutsche Vertreter, Martin Schindler, unterlag im ersten Match des Abends Robert Thorton. Dabei verkaufte er sich jedoch teuer und verlor erst im Decider mit 5:6.

Am Sonntag werden in der Afternoon Session die Achtelfinalpartien ausgespielt. Highlights sind dann das Aufeinandertreffen von Michael van Gerwen und Simon Whitlock sowie das Duell zwischen den Top-10-Spielern Michael Smith und Robert Thornton.

In der Evening Session werden dann hintereinander die Viertelfinals, die Halbfinals und das Finale absolviert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung