Van Gerwen unaufhaltbar zum Titel

Von SPOX
Sonntag, 31.07.2016 | 22:53 Uhr
Michael van Gerwen marschierte durch das Turnier in Düsseldorf
Advertisement
Champions Hockey League
Live
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Der sechste Halt der European Darts Open entfiel auf Düsseldorf. Dort triumphiert Michael van Gerwen im Finale gegen Peter Wright mit 6:5. Die Lokalmatadoren um Max Hopp waren schon früh ausgeschieden.

Der Sieg beim sechsten Halt der Europea Darts Open geht an Michael van Gerwen. Der Niederländer siegte in Düsseldorf gegen Peter Wright im Finale mit 6:5.

Kim Huybrechts sorgte allerdings für die Überraschung des Turniers. Der Belgier setzte sich im Viertelfinale gegen einen schwachen Gary Anderson mit 6:4 durch. Dabei checkte er sensationell die 124 zum vorentscheidenden Leggewinn aus. Er scheiterte allerdings an Michael van Gerwen.

Verfolge die Darts-Stars ab Sommer live auf DAZN

Dieser zeigte sich ohnehin in Bestform. Im Viertelfinale ein 103er-Average, im Halbfinale ein 106er-Average. Zweimal scheiterte er an der D12 für einen Nine-Darter, Jamie Caven räumte er gar mit 6:0 aus dem Weg. Er kündigte an: "Der nächste Nine-Darter kommt bald." Im Finale fiel er zwar nicht, van Gerwen machte es gar spannend.

Sieben Darts ließ er im vorletzten Leg zum Titel aus, Snakebite glich aus. Doch van Gerwen war nur kurz aus der Ruhe zu bringen, mit einem 98-Finish sicherte er sich das, was er zuvor ausgelassen hatte.

Deutsche schon am Freitag raus

Die Deutschen hatten sich beim stark besetzten Turnier schon am Freitag allesamt verabschieden müssen. Martin Schindler (1:6), Fabien Herz (0:6), Holger Rettig (3:6) und auch Max Hopp (5:6) nahmen bereits nach der ersten Runde ihren Hut. Lediglich Stefan Soyke setzte sich durch.

Er siegte erst gegen Mark Frost mit 6:4, um anschließend in der zweiten Runde von Stephen Bunting mit 6:1 abserviert zu werden. Der Österreicher Mensur Suljovic schaffte es bis ins Viertelfinale, sah dort aber kein Land gegen Peter Wright und verlor glatt mit 0:6.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung