World Cup of Darts in Frankfurt am Main

England verteidigt seinen Titel

Von SPOX
Sonntag, 05.06.2016 | 23:47 Uhr
Adrian Lewis entschied das Finale
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

England hat den Titel beim World Cup of Darts der PDC verteidigt. Phil Taylor und Adrian Lewis besiegten in Frankfurt die Niederlande mit Michael van Gerwen und Raymond van Barnefeld in einem dramatischen Finale mit 3:2. Die Holländer wähnten sich nach dem Doppel schon auf der Siegerstraße, doch Taylor und Lewis drehten die Begegnung noch zu ihren Gunsten.

Adrian Lewis entschied das Finale im fünften und entscheidenden Match gegen Michael van Gerwen. Der Weltranglistenerste und sein Partner Raymond van Barnefeld verspielten den angepeilten Sieg in den letzten beiden Einzelmatches.

Denn nach Siegen von Taylor und van Barnefeld gingen die Niederländer durch den 4:2-Erfolg mit 2:1 in Führung. Doch sowohl Mighty Mike als auch Barney versagten in den Einzeln die Nerven. Wegen einer schwachen Checkout-Quote mussten sie sich den Engländern geschlagen geben.

Für England war es bei der sechsten Auflage nach 2012, 2013 und 2015 der vierte Titelgewinn, die Niederlande hatten in den Jahren 2010 und 2014 triumphiert. Zuvor hatte sich das englische Top-Duo im Halbfinale locker und leicht mit 2:0 gegen Nordirland durchgesetzt. Mighty Mike und Barney ließen in der anderen Partie den Huybrechts-Brüdern keine Chance und machten damit das Traumfinale perfekt.

Seit Donnerstag waren in der hessischen Metropole 32 Mannschaften aus aller Welt am Start. Deutschland war mit Junioren-Weltmeister Max Hopp (Idstein) und Jyhan Artut (Hannover) bereits in der ersten Runde an Australien gescheitert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung