Premier League, 10. Spieltag

The Power fegt über Sheffield

Von SPOX
Donnerstag, 07.04.2016 | 23:54 Uhr
The Power deklassiert Gary Anderson in Sheffield mit 7:3
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Live
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Eine Woche nach der Judgement Night in Cardiff stand die zehnte Woche der Premier League in Sheffield auf dem Programm. James Wade löste seine Aufgabe gegen Raymon van Barneveld souverän. Phil Taylor musste gleich zwei Mal ran: Erst deklassiert er Gary Anderson, dann ließ er Wade keine Chance. Michael van Gerwen schlug Schlusslicht Robert Thornton nur knapp.


James Wade (ENG) - Raymond van Barneveld (NED) 7:4
Souveräner Auftritt von The Machine. Zum Auftakt des Abends in Sheffield lieferten sich Raymond van Barneveld und James Wade zu Beginn ein Match auf Augenhöhe. Der Engländer legte bis zum neunten Leg souverän vor, Barney konnte vorerst nachziehen.

Dann kassierte der Niederländer das spielentscheidende Break: Van Barneveld verpasste gleich drei Mal den Checkout auf Doppel-18, Wade nutzte die Chance mit dem ersten Versuch.

Ein Versuch auf die Doppel-10 reichte Wade zum Sieg, der damit in der Gesamtbilanz gegen Barney auf 21:23 verkürzt. Der Geschlagene bleibt damit Vorletzter im Tableau.

Gary Anderson (SCO) - Phil Taylor (ENG) 3:7
Auch im tabellarischen Topmatch der Session leistete sich keiner der Spieler anfangs einen Fehler. In Leg Numero sechs verpasste The Flying Scotsman das Break, Taylor rettete sich im dritten Wurf über die D8 zum Ausgleich.

Im folgenden Leg drehte der Altmeister aus England auf und ging gegen Anderson durch ein 81er-Finish mit 4:3 in Führung. Im weiteren Verlauf ging Taylor durch ein erneutes Break mit 6:3 in Führung, beendete das Spiel im dritten Wurf auf die Doppel-16. Taylor spielte ein Average von 99,31 und traf 46,67 Prozent auf die Doppel. Kurzer Prozess von The Power und Klatsche für Anderson!

Robert Thornton (ENG) - Michael van Gerwen (NED) 5:7
Mighty Mike schwächelte zwischenzeitlich gegen den abgeschlagenen Letzten der Premiere League, fährt dann aber den Pflichtsieg in der Motorpoint Arena ein. The Thorn begann vielversprechend mit einer 180 - kam dann aber vorerst nicht mehr mit dem hohen Tempo des Niederländers zurecht (Average 117).

Bereits im dritten Leg musste das Schlusslicht ein Break hinnehmen, fightete sich bei aussichtslosem Stand von 2:6 und Vorteil van Gerwen aber noch einmal zurück in die Partie zum 5:6. Im 12. Leg ließ sich MvG aber nicht die Butter vom Brot nehmen - entschied das Match per 11-Darter.

Besonders hervorzuheben: Der hohe 117,95er-Average von van Gerwen sowie Thorntons Checkout-Quote von 71,43 Prozent.

Phil Taylor (ENG) - James Wade (ENG) 7:4

The Power ohne Makel! Auch in seinem zweiten Spiel war Phil Taylor an diesem Abend von James Wade nicht zu bremsen. Im englischen Duell gab es in den ersten vier Legs gleich drei Breaks. Beide ließen im Finish-Bereich auffällig oft die Doppelfelder liegen, Taylor hatte aber das nötige Quäntchen Glück im Finish-Drama öfter auf seiner Seite.

Mit der Zeit setzte sich The Power mit 5:1 ab, Wade drehte aber kurzzeitig auf und verkürzte auf 3:5 - Taylor nur noch mit einem Break in Front. Die Averages der Engländer blieben weit unter deren Können (Taylor 92,91 / Wade 91,5).

Im zehnten Leg verpasste Taylor die Chance zum Sieg, als er einen 64er-Checkout verpasste und sich der Weltmeister von 2009 das Leg schnappte. Doch am Ende ging kein Weg an Taylor vorbei, der seinen Vorteil des Beginnens zum 7:4 nutzte. The Power fegt über Sheffield und baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Premier League aus.

Adrian Lewis (ENG) - Peter Wright (SCO) 6:6

Tabelle der Premier League Darts 2016
SpielerSpieleSiegeRemisNiederlagenLegsPunkte
Phil Taylor11821+2818
Michael van Gerwen10631+2215
Gary Anderson10613+1213
Adrian Lewis10613+813
James Wade11614+313
Peter Wright10433+111
Raymond van Barneveld10316-57
Robert Thornton10127-254
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung