Darts

9-Darter reicht nicht zum Turniersieg

Von SPOX
Michael van Gerwen im Spiel gegen Ian White im ersten Leg der Neundarter
© getty

Michael van Gerwen hat wieder einmal für das Highlight des Turniers gesorgt. Nur eine Woche nach seinem 9-Darter bei den UK Open gelang Mighty Mike auch bei den Player Championship Two in Barnsley das perfekte Spiel.

In seinem Viertelfinale gegen Ian White feuerte van Gerwen gleich im ersten Leg neun perfekte Darts in die Scheibe. Mit einem 6:1-Sieg zog er in das Halbfinale ein, wo er Kyle Anderson mit 6:5 niederrang. Für seinen siebten Titel im Jahr 2016 reichte es für den Primus allerdings nicht. Stattdessen war an diesem Tag Stephen Bunting on fire.

Bunting gewann das Finale gegen van Gerwen mit 6:4. Zuvor hatten bereits unter anderem die Top-Spieler Robert Thornton, Adrian Lewis und Peter Wright allesamt das Nachsehen gegen den Engländer.

Weltmeister Gary Anderson verabschiedete sich bereits in Runde drei, als er Steve West überraschend mit 4:6 unterlegen war. Auch Phil Taylor kam nicht so richtig in Fahrt und musste nach dem 5:6 gegen Matt Clark ebenfalls in Runde drei die Segel streichen.

Gute Leistung von Artut

Jyhan Artut konnte derweil für Aufmerksamkeit sorgen. Der Deutsche räumte John Henderson, Robert Owen und Dave Chisnall aus dem Weg und musste sich erst im Achtelfinale Joe Cullen geschlagen geben. Max Hopp scheiterte dagegen bereits in Runde eins an Mike Zuydwijk. Mensur Suljovic drang bis ins Viertelfinale vor, verlor dieses aber dann gegen Kyle Anderson mit 3:6.

Die Players Championship Three und Four finden am 8. und 9. April statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung