Premier League, 7. Spieltag

Break-Schlacht endet Unentschieden

Von SPOX
Donnerstag, 17.03.2016 | 23:34 Uhr
Phil Taylor zeigte gegen Michael van Gerwen eine starke Aufholjagd
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Am siebten Spieltag der Premier League im SSE Hydro in Glasgow endete das heiß erwartete Topspiel zwischen Michael van Gerwen und Phil Taylor nach verrücktem Verlauf Unentschieden. Van Gerwen hatte schon wie der sichere Sieger ausgesehen. Weltmeister Gary Anderson setzte seine Aufholjagd derweil weiter fort.

Michael van Gerwen (NED) - Phil Taylor (ENG) 6:6

In Glasgow knisterte es spürbar, als die beiden Kontrahenten vorbei an den Fans zu den Klängen ihrer Einlaufmusik auf die Bühne kamen. Endlich konnte das lang ersehnte Topspiel zwischen The Power und Mighty Mike starten und die Partie ließ die Fans nicht enttäuscht zurück auch wenn der Verlauf alle überraschte.

Nach den ersten neun Darts stand Phil Taylor bei noch 41 Punkten, doch anstatt eine Elf-Darters setzte The Power im Anschluss vier Pfeile am Doppel vorbei und MVG sagte danke. In der Folge dominierte der Niederländer die Partie dann nach Belieben und es sah so aus, als könne auch Taylor van Gerwen nicht das Wasser reichen.

Bis auf 5:1 zog Mighty Mike durch zwei Breaks davon, weil Taylor einfach zu schwach scorte. Doch The Power wäre nicht 16-facher Weltmeister, wenn er nicht weiter an seine Chance geglaubt hätte. Mit einer grandiosen Aufholjagd kämpfte er sich bis auf 5:4 heran.

Dass Taylor danach seinen Anwurf abgab und sich direkt im Anschluss das Re-Break sicherte passte zu der verrückten Partie (sechs Breaks insgesamt), die am Ende verdient keinen Sieger fand. The Power stand nach zwölf Legs bei einem Average von 103,12 und überzeugte mit einer Doppelquote von 60 Prozent, während MVG auf 107,35 Punkte kam (46%).

Gary Anderson (SCO) - Adrian Lewis (ENG) 7:4

Bereits im zweiten Leg deutete sich an, woran Lewis im Duell gegen den Weltmeister scheitern sollte. Vier Darts verpasste The Jackpot auf die Doppel und überließ seinem Gegner so das Break. Vom den frühen Zwei-Leg-Rückstand erholte sich der Engländer nicht.

Lewis hatte in Glasgow gegen Anderson einen schweren Stand und jedes verpasste Doppel wurde von den Zuschauern gefeiert. Zwar spielte auch The Flying Scotsman nicht sein bestes Darts, doch am Ende reichten ein Average von 99,39 Punkten und eine Checkout-Quote von 35 Prozent zum souveränen Sieg.

Lewis bliebt mit einem Punktedurchschnitt von 93 weit unter seinen Möglichkeiten. Die Schwäche auf die Doppel zog sich durch die gesamte Partie. Am Ende landeten nur vier von 13 Versuchen im schmalen Außenfeld.

Anderson setzt damit seine Aufholjagd nach dem verkorksten Start in die Premier League fort und hat mit dem Sieg zu Lewis aufgeschlossen.

James Wade (ENG) - Robert Thornton (SCO) 7:4

Raymond van Barneveld (NED) - Dave Chisnall (ENG) 7:4

Gary Anderson (SCO) - Peter Wright (SCO) 7:5

Tabelle der Premier League Darts 2016
SpielerSpieleSiegeRemisNiederlagenLegsPunkte
Michael van Gerwen7511+2011
Phil Taylor7511+1911
Gary Anderson7502+910
James Wade8503+310
Adrian Lewis7412+38
Peter Wright7313-17
Raymond van Barneveld730406
Dave Chisnall7115-93
Michael Smith7115-223
Robert Thornton6015-221
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung