German Darts Masters

Eidams schockt MVG nur kurz

Von SPOX
Sonntag, 27.03.2016 | 22:13 Uhr
Michael van Gerwen setzte sich mit 6:3 gegen Rene Eidams durch
© getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Beim German Darts Masters in München ist Rene Eidams, der letzte verbliebene Deutsche im Feld, wie erwartet gegen die Nummer eins der Welt, Michael van Gerwen, gescheitert. Eidams erwischte MVG zunächst auf dem falschen Fuß, am Ende siegte der Niederländer aber mit 6:3. Ein überraschendes Aus erlebten Robert Thornton und James Wade.

Nach dem ersten Leg der letzten Partie des Abends zwischen Rene Eidams und Michael van Gerwen rieben sich die Zuschauer zunächst verwundert die Augen, gefolgt von frenetischem Jubel. Dem letzten Deutsche im Turnier gelang gegen den großen Favoriten direkt zum Auftakt ein Break.

Ohnehin schien Mighty Mike zunächst nicht voll bei der Sache und gab auch seinen zweiten Anwurf ab, sicherte sich allerdings auch das jeweilige Re-Break. Ab Leg Nummer vier steigerte sich die Nummer eins dann und sicherte sich am Ende mit einem Average von 97,06 die Partie. Eidams bot eine ansprechende Leistung, doch ein ein Punkte-Durchschnitt von 92,84 und eine Doppelquote von 42,86 reichten nicht zum Einzug in die nächste Runde.

Eine böse Überraschung erlebte die Nummer sieben der PDC-Rangliste Robert Thornton: Der Schotte unterlag der Nummer 78 Chris Dobey mit 4:6. Die Entscheidung brachte ein Break des Außenseiters im zehnten Leg. Enttäuschend war zudem auch die Leistung von James Wade, der nach der 4:6-Niederlag gegen Joe Cullen die Segel streichen musste. The Machine gab vier Legs ab, die er selbst begonnen hatte.

Klaasen überzeugt gegen Huybrechts

Einen starken Eindruck hinterließ der Niederländer Jelle Klaasen (Average von 104,86 Punkten), der Ronny Huybrechts nicht den Hauch einer Chance ließ. Jelle de Snelle gelang gegen den Belgier der einzige White Wash des Tages.

Weiter mit dabei ist neben Adrian Lewis und Michael Smith auch Weltmeister Gary Anderson, der sich mit 6:1 gegen den Nordiren Daryl Gurney durchsetzte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung