Darts-Masters in Milton Keynes

Van Gerwen mit nächstem Titel

Von SPOX
Montag, 01.02.2016 | 12:40 Uhr
Michael van Gerwen verteidigte seinen Titel beim Masters erfolgreich
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Michael van Gerwen hat Dave Chisnall im Finale des Darts-Masters in Milton Keynes keine Chance gelassen und sich den nächsten Titel auf der PDC-Tour gesichert. Auch Rekordweltmeister Phil Taylor konnte überzeugen, scheiterte im entscheidenden Moment allerdings an den eigenen Nerven.

"Es war ein langer und harter Tag. Deshalb bin ich froh, dass ich das so gut und erfolgreich überstanden habe", sagte Van Gerwen, der die Weltrangliste anführt, nach seinem Erfolg. Der Niederländer durfte sich jedoch nicht nur über eine weitere Trophäe freuen, sondern auch über umgerechnet 78.800 Euro.

Zuvor hatte der 26-Jährige im Endspiel gegen Chisnall mit einem 5:0-Blitzstart bereits früh für klare Verhältnisse gesorgt und im Anschluss die Partie trotz eines Averages, der unter der 100-Punkte-Marke lag, mit 11:6 ohne Probleme nach Hause gebracht.

Taylor scheitert an Nerven

Dass der Turnier-Favorit seinen Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen konnte, lag allerdings auch an seinem Erzrivalen Taylor. The Power hatte im Halbfinale gegen Mighty Mike sämtliche Zügel in der Hand, verpasste es jedoch den Deckel auf das Duell zu machen.

Taylor vergab insgesamt sieben Matchdarts beim Stand von 10:9 und musste sich zwei Legs später van Gerwen, der dieses Geschenk seines Gegenübers ohne zu zögern annahm, mit 10:11 geschlagen geben.

Van Gerwens Finalgegner Chisnall hatte im Halbfinale James Wade mit 11:6 ausgeschaltet und zudem bereits in Runde eins gegen Außenseiter Robert Thornton einen 0:8-Rückstand noch in einen 10:9-Erfolg gedreht. Ein ähnliches Comeback blieb im Finale allerdings aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung