Darts-WM, 5. Tag

Barney ohne Gnade - Jabba zittert

Von SPOX
Montag, 22.12.2014 | 23:51 Uhr
Raymond van Barneveld hatte in der ersten Runde der Darts-WM keine Mühe
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Raymond van Barneveld hat am 5. Tag der Darts-WM mit einem jungen Österreicher keine Probleme und lieferte eine Kampfansage an die Konkurrenz. Jamie Caven muss sich gegen Jason Hogg strecken - am Ende findet Jabba aber sein Mojo wieder.

Vorrunde

Nolan Arendse (RSA) - Alex Hon (HKG) 4:0 Legs

Van Gerwen im SPOX-Interview: "Taylors Rekord sind unrealistisch"

1. Runde

Jamie Caven (ENG/19) - Jason Hogg (SCO) 3:2 (3:0, 0:3, 3:1, 2:3, 3:1)

Mehr Mühe als befürchtet hatte Jabba mit seinem schottischen Gegner Jason Hogg. Vor allem in Sachen Doubles erwischten beide Spieler keinen Sahnetag und taten sich sehr schwer, die Legs zu zumachen. Am Ende ließ der an Nummer 19 gesetzte Caven aber doch noch seine Klasse aufblitzen und beendete das Spiel mit einem Zwölf-Darter bei zwei 180s.

"Ich weiß was er drauf hat, er ist ein großartiger Spieler", bekam der unterlegene Qualifikant aus Schottland wenigstens noch ein paar lobende Worte von Caven mit auf den Weg. "Er hat fast besser gespielt, als er in Rückstand war. Er hat einfach nie aufgegeben."

Michael Smith (ENG/22) - Mensur Suljovic (AUT) 3:1 (2:3, 3:2, 3:2, 3:2)

Raymond van Barneveld (NED/14) - Rowby-John Rodriguez (AUT) 3:0 (3:1, 3:1, 3:0)

Was für eine Demonstration von Barney! Der Niederländer zeigt mit dem jungen Österreicher keine Gnade und gibt gerade einmal zwei Legs beim klaren 3:0 ab. Nach kleineren Problemen im ersten Durchgang lief The Man aber mal so richtig heiß und lieferte eine klare Kampfansage an die Konkurrenz.

Die Highlights beim Auftritt des fünfmaligen Weltmeisters waren ein 167er-Finish und ein 170er im letzten Leg zum Sieg gegen Rodriguez, der den Niederländer nur minimal kitzeln konnte. Der Niederländer war nach dem lockeren Aufgalopp auf jeden Fall happy.

Barneys Sieg im RE-LIVE

"Eine 167 und eine 170 ohne Brille, was soll man da noch sagen?", scherzte Barney nach dem Match in Anspielung darauf, dieses Mal auf seine Sehhilfe verzichtet zu haben. "Ich bin einfach glücklich und werde jetzt weiter hart arbeiten. Die erste Runde ist immer hart, man will heim zu seiner Familie und Weihnachten feiern, hat aber noch ein Spiel zu absolvieren. Ich habe in den vergangenen Wochen wirklich viel und wirklich hart trainiert und bin sehr zufrieden mit meinem Auftritt."

Brendan Dolan (NIR/11) - Nolan Arendse (RSA) 3:0 (3:0, 3:0, 3:0)

Favoritencheck: Walking in a Taylor Wonderland?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung