Boxen

Boxen News - Nächster Gegner fehlt: Canelo Alvarez verschiebt üblichen Septemberkampf

SID
Canelo Alvarez gewann seinen letzten Kampf gegen Daniel Jacobs im Mai.

Box-Weltmeister Canelo Alvarez wird nicht wie üblich im September zum mexikanischen Unabhängigkeitstag in den Ring steigen. Das gab der Champion im Mittelgewicht am Mittwoch bekannt.

Der Grund: Der 28-Jährige hat bislang nicht den richtigen Gegner finden können. Deshalb wird der Kampf auf unbestimmte Zeit verschoben, soll aber noch im Jahr 2019 stattfinden.

"Als Mexikaner ist es meine Pflicht und auch eine Ehre für mich, mein Land im Mai und September zu vertreten", sagte Canelo in einer Presseerklärung. "Das sind meine Termine. Als Weltmeister mehrerer Klassen habe ich allerdings auch die Pflicht, spannende und ausgeglichene Kämpfe zu liefern."

Deshalb habe er sich gemeinsam mit seinem Promoter Golden Boy dazu entschieden, den Kampf zu verschieben, "um meinen Fans den bestmöglichen Kampf zu liefern, mit dem bestmöglichen Gegner".

In den letzten Jahren hat Canelo, der exklusiv bei der Streaming-Plattform DAZN unter Vertrag steht, immer am Wochenende des Cinco de Mayo im Mai und um den mexikanischen Unabhängigkeitstag am 16. September geboxt.

Verhandlungen mit dem Halbschwergewichtsweltmeister Sergey Kovalev waren zuletzt geplatzt. Kovalev will stattdessen am 24. August zur Pflichtverteidigung gegen Anthony Yarde antreten.

An einem dritten Kampf gegen Gennady "GGG" Golovkin, der ebenfalls bei DAZN unter Vertrag steht, hat Canelo laut eigener Aussage kein Interesse, schloss den Kampf allerdings nicht kategorisch aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung