Boxen

Boxen: Wilder bleibt nach Unentschieden gegen Fury Champion

Von SPOX
Tyson Fury (l.) und Deontay Wilder trafen in Los Angeles aufeinander.
© getty

Deontay Wilder hat im Staples-Center in Los Angeles gegen Tyson Fury gekämpft. Der Fight um den WBC-Weltmeistergürtel im Schwergewicht endete mit einem unentschieden. Hier könnt ihr den Kampf im Re-LIVE verfolgen.

Es wird ein Kampf zweier ungeschlagener Boxer: WBC-Champion Wilder steht bei einer Bilanz von 40-0, auch Klitschko-Bezwinger Fury hat noch nie verloren (27-0).

Wilder gegen Fury, Datum: Wo und wann findet der Kampf statt?

In der heutigen Nacht vom 1. Dezember auf den 2. Dezember findet der Fight zwischen Deontay Wilder und Tyson Fury im Staples Center in Los Angeles statt. Das Event beginnt bereits um 3 Uhr morgens deutscher Zeit.

Das Main Event zwischen Wilder und Fury ist gegen 6 Uhr morgens geplant.

Wilder gegen Fury heute live: Livestream, TV-Übertragung

Den Kampf zwischen dem Amerikaner Wilder und dem Engländer Fury seht ihr in Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien exklusiv auf DAZN.

  • Kommentator: Uli Hebel
  • Experte: Hussein David Muhamed

Neben vielen Kampfsportevents gibt es beim Streamingdienst DAZN viele weitere Sporthighlights zu sehen. DAZN zeigt beispielsweise Spiele aus der Champions League, Premier League sowie alle Spiele der Europa League, Primera Division, Ligue 1 und Serie A live und exklusiv.

Darüber hinaus kommen auch US-Sport-Fans auf ihre Kosten, denn DAZN ist die deutsche Heimat der NBA, NFL, MLB und NHL. Ein Abonnement kostet 9,99 Euro monatlich und ist jederzeit zum Monatsende kündbar. Hier geht es zum kostenlosen Probemonat.

Deontay Wilder vs. Tyson Fury heute live: Die Fight-Card

GewichtsklasseBoxerBoxerRundenanzahl
SchwergewichtDeontay Wilder (Champion)Tyson Fury12
JuniormittelgewichtJarrett Hurd (Champion)Jason Welborn12
MinifliegengewichtMark Anthony BarrigaCarlos Licona12
SchwergewichtLuis OrtizTravis Kauffman10
SchwergewichtJoe JoyceJoe Hanks10
SuperweltergewichtAlfredo AnguloEduardo Flores10
WeltergewichtRobert GuerreroAdam Mate10
WeltergewichtChris ArreolaMaurenzo Smith10

Wilder gegen Fury: WBC-Fight

Der Amerikaner Wilder ist momentan der Champion der WBC (World Boxing Council). Diesen Titel holte er sich im Januar 2015. Neben dem WBC gibt es auch noch die Verbände WBA, IBF und WBO. Deren Champion ist derzeit der Engländer Anthony Joshua. Wer auch immer heute Nacht gewinnt, könnte in Kürze vielleicht zum Superfight gegen Joshua antreten.

Deontay Wilder - Tyson Fury: Das Wiegen

"Reden ist einfach, morgen wird es sich entscheiden", sagte der mit einer extravaganten Gesichtsmaske auf die Bühne gekommene Wilder, nachdem er von Hampelmann Fury mehrfach provoziert worden war. "Morgen kann ich alles herauslassen, was sich in mir angestaut hat."

Auf die Waage brachte Fury 116 Kilogramm, rund 20 Kilo mehr als Wilder.

Deontay Wilder gegen Tyson Fury heute: Die Statistik vor dem Fight

BoxerDeontay Wilder (USA)Tyson Fury (England)
SpitznameThe Bronze BomberGypsy King
Rekord40-0 (39 K.o.)27-0 (19 K.o.)
Höhe2.01 Meter2.05 Meter
Gewicht96 Kilo116 Kilo
Reichweite2.11 Meter2.16 Meter

Tyson Fury vor Kampf gegen Wilder: Sieg gegen Wladimir Klitschko

Am 28. November 2015 boxte Tyson Fury gegen den seit über elf Jahren unbesiegten Wladimir Klitschko. Er gewann nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten. Damit wurde er neuer Schwergewichts-Weltmeister der Verbände WBA, WBO, IBF und IBO.

Sein Titel wurde ihm im Dezember 2015 aberkannt, da er nicht gegen den Pflichtherausforderer Wjatscheslaw Hlaskow antrat.

Deontay Wilder heute gegen Fury: 39 K.o.-Siege

Deontay Wilder hat in seinen bisherigen 40 Kämpfen 39 durch K.o. gewonnen. Nur den Kanadier Bermane Stiverne konnte Wilder nicht vorzeitig in die Schranken weisen. Damit hat er eine eine K.o.-Quote von 97,5%. Das ist die Höchste aller Zeiten bei seinem Verband WBC.

Wilder vs. Fury: Boxt der Sieger gegen Anthony Joshua?

Eigentlich sollte Deontay Wilder nicht gegen Tyson Fury, sondern gegen Mehrfach-Champion Anthony Joshua kämpfen, doch der Kampf kam nicht zustande. 2019 könnte dies anders aussehen.

Joshua selbst betonte mehrfach, dass er gegen Wilder kämpfen will: "Ja, ich will als nächstes gegen ihn kämpfen", sagte Joshua. "Das wäre ein idealer Kampf für die Fans, für mich selbst und für mein Vermächtnis. Warum also nicht? Nichts ist unterschrieben, nichts ist vereinbart. Ich will den Menschen keine falschen Nachrichten übermitteln. Aber das ist der Kampf, den ich will, das ist der Kampf, den wir alle wollen und das ist der Kampf, der stattfinden sollte."

Als möglicher Termin gilt der 13. April 2019. Als Austragungsort soll das Londoner Wembley Stadium dienen, das laut Medienberichte sogar 100.000 Zuschauer fassen soll. Das wären 10.000 Fans mehr, als damals beim Kampf Joshua gegen Klitschko.

Falls Wilder seinem englischen Herausforderer unterliegt, wäre Joshua dennoch weiter an einem Kampf gegen ihn interessiert. "Ich will als nächstes gegen Deontay Wilder kämpfen, selbst wenn er verliert", bekräftigte er. Allerdings gibt es beim Kampfvertrag von Wilder gegen Fury eine Klausel für einen sofortigen Rückkampf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung