Boxen: Deontay Wilder akzeptiert Bedingungen für Kampf gegen Anthony Joshua

Von SPOX
Dienstag, 12.06.2018 | 08:48 Uhr
Deontay Wilder ist in seinen bisherigen 40 Kämpfen ungeschlagen.
© getty

Deontay Wilder hat laut Aussagen seines Promoters Shelly Finkel den Bedingungen für einen Vereinigungskampf im Schwergewicht gegen Anthony Joshua zugestimmt. Der Kampf wird demnach gegen Ende des Jahres 2018 in England ausgetragen werden.

Joshuas Promoter Eddie Hearn hatte das letzte Angebot eingereicht. "Wir haben den Bedingungen von Eddie und damit einem Kampf im Vereinigen Königreich zugestimmt", sagte Finkel gegenüber ESPN. Nun soll die Joshua-Seite einen unterschriftsreifen Vertrag aufsetzen.

Joshua hält derzeit die Titel Verbände IBF, WBA und WBO, der US-Amerikaner Wilder ist WBC-Champion. Über den ersten Kampf hinaus soll auch bereits über einen Rückkampf in den USA verhandelt worden sein. Dieser wird dem Bericht zufolge ebenfalls direkt terminiert.

Wilder vs. Joshua: Sieger schreibt Geschichte

Der Gewinner des Kampfes zwischen Wilder und Joshua wird Box-Geschichte schreiben. Erstmals in der Geschichte der vier Verbände würde sich ein Kämpfer zum unumstrittenen Champion aufschwingen. Zuletzt gelang dies Lennox Lewis 2000, damals gehörte die WBO aber nicht zu den Weltverbänden.

Auch dessen ungeachtet ist das Aufeinandertreffen der beiden Schwergewichte von enormer sportlicher Bedeutung. Joshua, der 2017 Wladimir Klitschko besiegen konnte, ist in 21 Kämpfen (20 K.o.-Siege) ungeschlagen. Wilder hat jeden seiner 40 Kämpfe gewonnen, 39 beendete er vorzeitig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung