Diskutieren
1 /
© getty
Es ist für viele der Kampf des Jahres: Floyd Mayweather Jr. gegen Conor McGregor. Doch um wie viel Kohle geht's eigentlich? Und wer hat die bessere Bilanz? SPOX präsentiert die Fakten zum Mega-Fight
© getty
Der Kampf zwischen den beiden Fightsport-Größen findet in der Nacht auf Sonntag, den 27. August, um 3 Uhr deutscher Zeit statt - und wird live auf DAZN übertragen
© getty
Ausgetragen wird das Duell in der T-Mobile Arena in Paradise, einem Vorort von Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada
© getty
Floyd Mayweather Jr. ist mit seinen 40 Jahren noch topfit, allerdings einiges älter als sein Kontrahent ...
© getty
Conor McGregor ist nämlich erst 29 Jahre alt. Körperlich kann er mit dem Box-Giganten also zweifelsfrei mithalten
© getty
Denn nicht nur das Alter spricht für McGregor, auch seine Körpergröße: Mit 1,75 Metern in der Länge ist er zwei Zentimeter größer als Mayweather, der auf 1,73 Meter kommt
© getty
Mayweather feiert bei dem Kampf ein Heimspiel. "Money" wurde am 24. Februar 1977 im US-amerikanischen Michigan geboren. McGregor erblickte am 14. Juli 1988 im irischen Dublin das Licht der Welt
© getty
Charakteristisch für Mayweathers Kampfstil ist seine starke Rechte. McGregor hingegen ist Linkshänder, ist deshalb ein Southpaw (Rechtsausleger)
© getty
Bilanz: Mayweather stand als Profi 49 Mal im Boxring und verließ diesen auch 49 Mal als Sieger. McGregor kämpfte im Octagon 24 Mal, 21 Siege holte sich der MMA-Fighter dabei
© getty
Mayweathers letzter Kampf datiert vom 12. September 2015. Er gewann mit einem einstimmigen Sieg nach Punkten über Andre Berto
© getty
McGregor siegte am 12. November 2016 gegen UFC-Kontrahent Eddie Alvarez durch Technischen Knockout - es war sein bis hierhin letzter Kampf
© getty
Obwohl McGregor MMA-Fighter ist, wird der Kampf gegen Mayweather als reiner Boxkampf ausgeführt. Das heißt: Maximal 12 Runden a drei Minuten Laufzeit
© getty
Gekämpft wird übrigens im Superweltergewicht, das bis 69,85 Kilogramm bzw. bis 154 Pfund reguliert ist
© getty
Wer das Mega-Duell live vor Ort sehen möchte, muss für ein Ticket mindestens 500 US-Dollar hinblättern. Will man direkt in Ringnähe sitzen, sind sogar über 200.000 US-Dollar fällig
© getty
Wer sich nicht extra auf den Weg nach Las Vegas machen möchte, kann sich den Kampf auch im Livestream ansehen. DAZN, das "Netflix des Sports", überträgt das Duell
© getty
Die genaue Gage der beiden Supersportler ist nicht bekannt. Über einen Zuschuss von über 100 Millionen Dollar dürfen sich aber wohl beide freuen
© getty
Bisher hat Mayweather 695 Millionen Dollar erboxt. McGregor kann da nicht mithalten, muss mit Kampf-Einnahmen von 40 Millionen Dollar im letzten Jahr aber auch nicht gerade am Hungertuch nagen
© getty
Die Wettquoten schwanken je nach Anbieter, Favorit ist aber ganz klar Mayweather. Setzt man auf einen McGregor-Erfolg, erhält man rund das Siebenfache seines Einsatzes. Bei einem Unentschieden bekommt man sogar das 33-fache zurück