Boxen

Zeuge-Coach: "Tyron wird Weltmeister bleiben"

Von SPOX
Tyron Zeuge kämpft am 17. Juni um den WM-Titel im Supermittelgewicht

Vor dem WM-Fight um den Titel der WBA im Supermittelgewicht ist Tyron Zeuges Coach Michael Timm zuversichtlich. Gleichzeitig warnte er jedoch vor dem "aggressiven Stil" von Gegner Paul Smith.

"Punktsieg Tyron - und der Titel bleibt in Deutschland", prognostizierte Timm. Gegen Smith wird Zeuge, der letzte amtierende deutsche Weltmeister, allerdings "auf den aggressiven Stil des Engländers aufpassen müssen", ergänzte der 54-Jährige: "Smith sucht den Fight. Aber Tyron hat aus seinen Fehlern gegen Ekpo gelernt, wird entsprechend kontern und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen."

"Tyron wird Weltmeister bleiben", ist Timm überzeugt: "Wir haben die komplette Vorbereitung zusammen absolviert. Tyron weiß, was er zu tun hat." Wenn Zeuge am 17. Juni (live auf DAZN) gegen Smith in den Ring der Rittal-Arena Wetzlar steigt, wird Timm jedoch nicht dabei sein.

Kein Kompetenzgerangel mit Brähmer und Sauerland

"Ich bin in erster Linie Bundesstützpunkt-Trainer in Schwerin", stellte der Coach klar: "Deshalb kann ich auch nicht in Wetzlar sein, weil wir parallel die Amateur-EM in der Ukraine haben."

In der Ecke wird dann wie üblich Jürgen Brähmer stehen. "Jürgen ist sowieso derjenige, der immer in der Ecke bei Tyron das Sagen hat und in Zukunft haben wird", so Timm. In der Zusammenarbeit mit Brähmer und dem Team Sauerland sieht er sich selbst als "helfende Hand" und befürchtet kein Kompetenzgerangel.

"Für so einen Quatsch kennen wir uns lange genug", lachte Timm: "Jürgen und ich waren auch nie auseinander. Wir haben uns schon immer ausgetauscht, insbesondere was die Zusammenarbeit von Amateuren und Profis angeht. Der eine hilft dem anderen. Punkt!"

Timm will Rückkampf gegen Isaac Ekpo

Über ein erneutes Duell gegen den Nigerianer Isaac Ekpo, dessen unorthodoxe Art Zeuge beim Kampf in Potsdam im März in Bedrängnis gebracht hatte, würde Timm sich freuen: "Es wäre gut, wenn Tyron nochmals gegen Ekpo boxen würde, damit anschließend die Diskussionen ein Ende haben."

Neben dem WM-Kampf im Supermittelgewicht zwischen Zeuge und Smith steigen am 17. Juni in Wetzlar unter anderem auch Leon Bunn, Patrick Wojcicki, Stefan Härtel, Emir Ahmatovic, Denis Radovan, Albon Pervizay und Burak Sahinin in den Ring.

Alle anstehenden Box-Highlights

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung