Wegner: "Zeuge muss Weltmeister bleiben!"

Von SPOX
Sonntag, 04.06.2017 | 16:49 Uhr
Ulli Wegner misst dem Kampf zwischen Tyron Zeuge und Paul Smith eine enorme Bedeutung bei

Tyron Zeuge kämpft am 17. Juni in Wetzlar gegen Paul Smith um den Weltmeistertitel der WBA im Supermittelgewicht. Für Ulli Wegner geht es dabei nicht nur um das Team Sauerland, sondern auch um das gesamte deutsche Boxen.

"Dieser Titel ist ganz wichtig für das Team Sauerland und das deutsche Boxen", sagte Wegner: "Tyron Zeuge muss also Weltmeister bleiben!"

Für den Titel-Fight am 17. Juni (live auf DAZN) kehrt Wegner an einen geschichtsträchtigen Ort zurück. In der Rittal-Arena in Wetzlar kämpfte sein Schützling Arthur Abraham im Jahr 2006 acht Runden lang mit mehrfach gebrochenem Kiefer.

Erlebe ausgewählte Box-Kämpfe live und auf Abruf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

In der "Blutschlacht von Wetzlar" konnte Abraham trotz der Verletzung seinen WM-Titel im Mittelgewicht gegen den Kolumbianer Edison Miranda verteidigen. "Ich habe cirka 100 WM-Kämpfe und tausend andere Fights als Trainer mitgemacht, doch dieser Kampf mit Arthur, den werde ich nie vergessen", so der 75-Jährige.

"Das war ein Drahtseilakt, ich bin froh, dass wir nicht abgestürzt sind", ergänzte er: "Arthur wurde zum Star, ich bekam Strafanzeigen - ein unglaublicher Kampf. Ich bin sehr gespannt, wie die Stimmung am 17. Juni in Wetzlar sein wird. Ich freue mich auf jeden Fall, dass wir wieder in der Rittal-Arena boxen."

Wegner betreut fünf Kämpfer

Wegner selbst coacht an diesem Abend mit Emir Ahmatovic, Leon Bunn, Stefan Härtel, Albon Pervizay und Burak Sahin gleich fünf Kämpfer: "Ich will aus ihnen Weltmeister machen, das ist mein Ziel."

Doch zunächst ist es an Tyron Zeuge und dessen Coach Jürgen Brähmer, den WBA-Titel zu verteidigen. Zeuge ist aktuell der einzig amtierende deutsche Weltmeister.

Alle Box-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung