Boxen

Highlights Floyd Mayweather Jr. vs. Conor McGregor: So lief der Kampf

Von SPOX
Floyd Mayweather setzte sich gegen Conor McGregor durch

News zu Mayweather vs. McGregor

27.08.2017: Der Mega-Fight ist Geschichte. Floyd Mayweather hat sich durch einen Technischen Knockout in der zehnten Runde den Sieg gegen Conor McGregor gesichert.

27.08.2017: Jetzt hat Zlatan Ibrahimovic seinen Tipp zu dem Megafight abgegeben. Auf wen er tippt? Connor McGregor!

Fans aus Irland stürmen Las Vegas! Unfassbare Stimmung im Vorfeld des Kampfes ihres Helden.

26.08.2017: Langsam wird es ernst. Am Tag vor dem Megafight stand das große Wiegen an. Diese Veranstaltung brachte allein schon 10.000 Fans dazu, in die T-Mobile Arena in Las Vegas zu pilgern. Conor McGregor gelang es sein Kampfgewicht unter der vereinbarten Grenze von 154 Pfund (69,85 Kilogramm) zu erreichen, was zuvor ja von Floyd Mayweather angezweifelt wurde.

25.08.2017: Das Conor McGregor und sein Sparringspartner Paulie Malignaggi nicht im Guten auseinander gegangen sind, war bekannt, doch nun das: War Paulie etwa ein Spion von Floyd Mayweather? Das behauptet Mayweather sogar selbst in einem Video. Mindgames!

25.08.2017: Episode vier der VLOG-Reihe ist raus und McGregor wünscht Floyd Mayweather "viel Glück".

24.08.2017: Rapper Azad wünscht sich, dass McGregor Mayweather K.o. schlägt: "Das wäre das geilste, was ich mir vorstellen kann." Warum er das für möglich hält? Na weil "McGregor in Mayweathers Kopf" sei. Etwas, das bei Mayweather nicht übrlich sei.

24.08.2017: Episode drei der VLOG-Reihe ist raus und Mayweather spuckt große Töne: "Wenn ich seinen Kopf treffe, wird er herausfinden, wer er wirklich ist."

Außerdem: Das SPOX-Expertenpanel diskutiert die Größe von McGregors Eiern, den Zirkus-Fight und die bedeutung für den Boxsport. Mit DAZN-Kommentator Jan Platte, dem deutschen MMA-Fighter Nick heim und Serafim Todorov, dem letzten Boxer, der Mayweather schlagen konnte.

23.08.2017: Die zweite Episode der VLOG-Reihe dreht sich um die Vorbereitungen von McGregor und Mayweather vor dem Kampf. Ringrichter Cortez war von McGregor beeindruckt: "Er hat es sehr gut gemacht. Ich war sehr beeindruckt. Seine Entwicklung ist deutlich."

Nick Trachte, Gründer des Münchner Boxwerks, zeigte sich im SPOX-Interview dagegen weniger von den Fähigkeiten des Iren im Ring überzeugt: "Er wird aussehen wie ein Schuljunge", so Trachte.

McGregor selbst ist naturgemäß ganz anderer Meinung: "Ich werde den alten Mann brechen", sagte der 29-Jährige auf der finalen Pressekonferenz in Las Vegas über seinen 41-jährigen Kontrahenten.

22.08.2017: Mayweather und McGregor waren in der ersten Episode der VLOG-Reihe zum Kampf zu sehen. McGregors Head Coach John Kavanagh erläuterte darin, dass sein Schützling derzeit noch dabei sei, das Gewicht zu reduzieren. Eine Ansage Richtung Mayweather gab es ebenfalls: "Es gibt keine zwölf Runden Feuer mehr. Er ist so fit, wie er sein wird." McGregor selbst posierte derweil mit seiner Crew und jede Menge Schusswaffen, während Mayweather entspannt Golf spielte.

Kurz darauf äußerte Mayweather Zweifel daran, ob McGregor pünktlich das vereinbarte Kampfgewicht erreichen werde. Mayweather rechnete zu dieser Zeit mit einem Übergewicht von zehn Pfund bei seinem Kontrahenten, was McGregor eine Strafzahlung in Millionenhöhe kosten würde.

21.08.2017: Selbstzweifel scheint Conor McGregor nur vom Hörensagen zu kennen. Geht es nach The Notorious, müsste Floyd Mayweather "schon Bruce Lee wiederbeleben", um ihn zu schlagen. Außerdem stellte er im Interview mit dem Magazin The Mac Life klar, dass er anders sei, als alle Gegner Mayweathers vor ihm: "Ich bin in meiner eigenen Liga."

18.08.2017: Im Interview mit DAZN erkennt Floyd Mayweather an, dass auch McGregor ein "Kämpfer und Krieger" sei. Er selbst sei jedoch der intelligentere Fighter. Außerdem kündigte er "Blut, Schweiß und Tränen" an.

16.08.2017: Mayweather hat einmal mehr große Sprüche geklopft. In der Jimmy Kimmel Show verriet er nicht nur, dass ihm sein Geld per Truck geliefert wird. Er erklärte zudem, nach dem Kampf in einem Stripclub feiern zu wollen.

12.08.2017: McGregor hat seinem ehemaligen Sparringspartner Malignaggi widersprochen. Malignaggi hatte das Training Camp des UFC-Fighters vor dessen Kampf mit Ex-Boxweltmeister Floyd Mayweather verlassen und ihm Unwahrheiten vorgeworfen. Das sieht "The Notorious" ganz anders: Er habe ihn "verdroschen".

08.08.2017: Im Vorfeld des mit Spannung erwarteten Kampfes äußerte sich auch der UFC-Kämpfer Jose Aldo, der selbst schon gegen McGregor im Ring stand. Nach der Meinung des Brasilianers besitzt McGregor keine Chance auf einen Sieg gegen Mayweather. Zudem rechnet Aldo im Anschluss fest mit einem Karriereende des Iren.

04.08.2017: Conor McGregor ist bekannt für seine polarisierenden Auftritte. Sein Sparringspartner, der ehemalige Box-Weltmeister Paul Malignaggi, zog daraus nun Konsequenzen und kündigte die Zusammenarbeit mit "The Notorious" - vor dem großen Kampf gegen Floyd Mayweather.

27.07.2017: Laut TMZ bringt sich Nate Diaz als Unterstützung für Floyd Mayweather ins Spiel. Der US-Amerikaner könnte einige Kniffe parat haben. Diaz zwang McGregor im Jahr 2016 zur Aufgabe. Das Mayweather-Team äußert sich schon begeistert.

15.07.2017: Finale Promoveranstaltung, ultimative Aufregung. Mayweather beleidigte McGregor aufs Überste ("Du Schw****el! Du Nu**e!") und warf ihm Rassismus vor. Der Ire verteidigte sich und sprach über die High Heels seines Gegners.

14.07.2017: Money wirft mit Scheinen um sich! Beim dritten Wortgefecht in Brooklyn wurde es erstmals körperlich. McGregor führte weißem Mantel und weißer Hose sein sexuelles Repertoire vor, wurde dafür von Money verschmäht und mit Geld beworfen. Das nahm "The Notorious" für einen weiteren Scherz auf Kosten seines Gegners zum Anlass.

13.07.2017: McGregor schlägt in Toronto zurück. Dieses Mal gewinnt der Ire das Wortduell, macht sich Mayweathers Alter und Karriereverlauf für Spitzen zunutze. Mayweather dagegen provoziert die Iren und nennt McGregor eine "Bitch".

12.07.2017: Ob das alles war, was McGregor drauf hat? Der Ire hat beim ersten Wortgefecht vor dem Kampf des Jahrhundert in Los Angeles gegen Mayweather den kürzeren gezogen. Und trotzdem sorgte er für mehr Aufsehen: Ein Detail seines Nadelstreifenanzug beleidigte Mayeather.

10.07.2017: Für ein Comeback kann es ja mehrere Gründe geben. Ruhm und Ehre zum Beispiel. Oder sportlicher Ehrgeiz. Law360 berichtet, dass es sich bei Floyd Mayweather Jr ganz anders verhält. Er soll aktuell nicht in der Lage sein, seine Steuern aus dem Jahr 2015 zu bezahlen. Deshalb habe er einen Aufschub bis nach dem Kampf des Jahres beantragt. Ob das stimmt?

07.07.2017: Wer ist der Favorit beim Aufeinandertreffen in Las Vegas? Geht es nach Conor McGregors Trainer, hat sein Schützling einen Vorteil. "Im Boxen sind weniger Skills involviert als beim MMA", sagte John Kavanagh zu Mac Life und plauderte weiter über die Vorteile seines Schützlings. Na dann...

01.07.2017: Trainingsvideo aus dem McGregor-Lager! Der Ire schwitzt gewaltig für seinen Fight gegen Floyd Mayweather Jr. Nur reicht das? Ein wenig zu offen scheint die Deckung beim Beackern des Sandsacks aktuell doch noch.

27.06.2017: Na, ist da jemand etwas verschnupft? Während Lennox hat sich abfällig über den Kampf des Jahres geäußert. "Lächerlich" sei McGregor vs. Mayweather. Immerhin hat er eine Begründung und eine Alternative parat. Tyson Fury dagegen sieht das ganz anders: McGregor werde Mayweather ausknocken - der Schwergewichtler weiß sogar schon wann!

18.06.2017: Endlich meldet sich mal einer der Protagonisten zu Wort. "Menschen auf der ganzen Welt verlangten nach diesem Kampf, deshalb musste ich ihnen diesen Wunsch erfüllen", begründet Mayweather sein Comeback im Box-Ring. Und wenn die ganze Welt zuschauen will, dann gibt's gleich noch ein bisschen Money obendrauf...

14.06.2017: Es ist soweit! Nach dem Kampf des Jahrhundert gegen Manny Pacquiao folgt für Floyd Mayweather Jr der Kampf des Jahres 2017 gegen Conor McGregor. Nach monatelangem, öffentlichkeitswirksamem Hin und Her steht jetzt endlich fest, worauf die Welt gewartet hat: Der wohl beste Pound-for-Pund-Boxer steigt am 26. August in Las Vegas, Nevada gegen den schillernden Superstar der UFC in den Ring. Ab sofort halten wir euch hier auf dem Laufenden, wenn es Neuigkeiten zum Kampf gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung