"Wir werden einen Old-School-Ansatz wählen"

Von SPOX
Freitag, 02.06.2017 | 22:36 Uhr
Kann er Mayweather als Boxer gefährlich werden? UFC-Champion Conor Mcgregor (r.)
© getty

Der Kampf zwischen UFC-Champion Conor McGregor und dem eigentlich zurückgetretenen Boxer Floyd Mayweather könnte noch in diesem Jahr über die Bühne gehen. McGregors Coach John Kavanagh hat jetzt über den Stand der Vorbereitungen gesprochen - und vor parteiischen Punktrichtern gewarnt.

McGregor, der derzeit eine Babypause einlegt, hat sich mit der UFC auf einen Deal geeinigt - es fehlt nur noch die Unterschrift von Mayweather. "Als Conor mir geschrieben hat und sagte: 'Es ist soweit, ich habe unterschrieben', dachte ich mir: 'Oh, OK. Wir werden wirklich boxen'", erklärte der langjährige Trainer McGregors, John Kavanagh gegenüber ESPN. Er sprach zudem über verschiedene Aspekte der Vorbereitung auf den Kampf.

... über den Termin: "Mayweather wollte es ursprünglich im Juni machen. Dieser Termin hat sich natürlich erledigt. Es wurde über einen September-Termin gesprochen. Ich weiß nicht, warum er noch nicht unterschrieben hat. [...] Die Boxwelt ist eine komische Geschichte. Die MMA-Welt ist sehr viel direkter."

... über einen zusätzlichen Box-Trainer: "Ich wurde am Anfang gefragt: 'Werdet ihr Freddie Roach dazuholen? Er ist der beste Boxtrainer der Welt.' [...] Hat Roach schon einmal einen Linkshänder für einen Mayweather-Kampf trainiert? Ja. Einen hart schlagenden Linkshänder. Und der Plan ist nicht aufgegangen. Warum sollten wir das noch einmal tun?"

... über die Taktik: "Wir werden die Sache mit einer MMA-Striking-Taktik angehen. Natürlich nur die Hände, aber vielleicht können wir ein paar Dinge aus MMA-Sicht tun, die früher im Boxen wichtiger waren als heute. Wir werden einen Old-School-Ansatz wählen."

... über Punktrichter: "Wenn ich ehrlich sein soll, und ich weiß nicht, ob ich dafür Ärger bekomme: Ich glaube, es wird schwierig werden, einen fairen Referee und faire Punktrichter zu bekommen. Es wird schwierig für einen 50 oder 60 Jahre alten Box-Punktrichter, nicht doch ein bisschen parteiisch zu sein. [...] Bisher läuft alles nach Boxregeln ab. Warum also nicht ein MMA-Referee, der sich mit auskennt?"

... über die Gewichtsklasse: "Conor wird bei jedem Gewichtslimit dabei sein. Aber ich werde betonen, dass [Mayweather] gegen Canelo bei 152 Pfund geboxt hat, also sollte er Conor auch bei 152 Pfund boxen."

... über McGregors nächsten UFC-Fight: "Er wird nach dem Kampf natürlich in unglaublicher Form sein. Wir würden liebend gerne noch einen UFC-Kampf ans Ende des Jahres legen."

Alle Box-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung