Boxen

Hearn: "Höre, dass es passieren wird"

SID
Eddie Hearn (r.) über ein mögliches Rematch zwischen Anthony Joshua (l.) und Wladimir Klitschko

Die Chancen auf ein Rematch zwischen Schwergewichts-Boxweltmeister Anthony Joshua und Ex-Champion Wladimir Klitschko stehen offenbar gut. "Anthony möchte unbedingt noch einmal gegen Klitschko boxen, und was ich aus dessen Lager höre ist, dass es passieren wird", sagte Joshuas Promoter Eddie Hearn der Tageszeitung Die Welt.

Klitschko werde sich in den nächsten Tagen zu seinen sportlichen Zukunftsplänen äußern, hieß es. Das erste Duell hatte der Ukrainer Ende April in London durch technischen K.o. in der 11. Runde verloren.

Angeblich müsse noch geklärt werden, um welche Titel geboxt wird. Joshua ist Weltmeister der Verbände WBA, IBO und IBF. Die WBA und IBO gaben bereits grünes Licht. Die IBF sperrt sich, weil Joshuas Pflichtherausforderer Kubrat Pulew auf sein Herausforderungsrecht pocht. "Wir wollen sofort gegen Joshua boxen", hatte Pulews Promoter Kalle Sauerland gesagt.

Weltmeister der vier größten Verbände

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung