Mittwoch, 19.04.2017

Arthur Abraham vor Kampf mit Krasniqi mit Kampfansage

Abraham: Ohne WM-Titel höre ich nicht auf

Arthur Abraham hat vor seinem Kampf am Samstag gegen Robin Krasniqi eine klare Ansage geliefert. Ein Rücktritt ist für den Boxer aus dem Sauerland-Stall kein Thema, stattdessen soll bald wieder Gold um die Hüften des Ex-Champions baumeln.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ohne WM-Titel höre ich garantiert nicht auf", sagte Abraham. Die erste Hürde auf dem Weg zurück an die Spitze muss der Berliner am Samstag überwinden. Dann steht Abraham mit Krasniqi ein harter Brocken gegenüber.

Dem Sieger winkt im "WBO-Eliminator" eine baldige Chance auf einen Kampf um die Weltmeisterschaft des Verbandes. Für den Verlierer wird es hingegen hart. Eine Niederlage könnte für Abraham gar das Karriereende bedeuten.

"Egal, wer vor mir steht, muss geschlagen werden. Ich möchte Robin jetzt nicht loben, wir respektieren uns. Aber im Ring geht es zur Sache und ich will und werde gewinnen", erklärte Abraham. "Ich habe im Training alles gegeben. Bin völlig fokussiert auf Krasniqi."

Sein Coach Ulli Wegner, der mit Abraham schon alle Höhen und Tiefen im Profisport durchgemacht hat, spricht vor dem Duell in Erfurt Klartext. "Es geht um Alles für Arthur! Es ist Arthurs letzte Chance auf eine Weltmeisterschaft. Jetzt wird es ernst. Wir nehmen die Sache sehr, sehr ernst, denn Arthur hat zum Ausdruck gebracht, wo er hin will", sagte die Trainer-Legende.

Abraham brennt auf den Fight gegen Krasniqi. Doch in seinen Gedanken ist er längst ein, zwei Schritte weiter. "Es ist kein Geheimnis, ich werde nicht ewig boxen. Ich habe eine Familie und möchte mit ihnen Zeit verbringen. Doch ich bin noch hungrig auf sportliche Erfolge. Ich will einfach meinen Gürtel zurück - dann kann ich vielleicht aufhören, vorher definitiv nicht", unterstrich der Ex-Weltmeister vehement.

Alle Box-News im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Floyd Mayweather will gegen Conor McGregor boxen

Dicke Börsen für Money und McGregor

Eduard Gutknecht (r.) hat im November 2016 schwere Kopfverletzungen erlitten

Gutknecht wohl für immer ein Pflegefall

Wladimir Klitschko kämpft Ende April gegen Anthony Joshua im Wembleystadion

Klitschko: "Bin ein multidimensionaler Egoist"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Kann Klitschko Joshua in die Schranken verweisen?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.