Samstag, 18.03.2017

Conor McGregor spricht über den Kampf gegen Floyd Mayweather

"Werde die verdammte Welt schocken"

Conor McGregor hat am Rande eines Boxkampfes in New York erneut seine Absicht bekräftigt, Floyd Mayweather Jr. in einem Boxring gegenüberzutreten. Der Ire kündigte große Taten an. Auch für die anwesenden Journalisten gab es klare Worte.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich werde in den Ring steigen und die ganze verdammte Welt schocken", sagte McGregor gegenüber Dan Rafael. Der Ire forderte den ESPN-Journalisten auf, ihm tief in die Augen zu schauen - und ergänzte: "Ich bin 28 Jahre alt, habe ein riesiges Selbstvertrauen und bin mit beiden Händen gefährlich. Glaubt mir, ich werde Floyd aufhalten."

Der MMA-Champion kündigte zudem an, dass die Experten, die ihm im Duell mit Mayweather keine Chance ausrechnen, "ihre eigenen Aussage noch bereuen werden". Die gesamte Welt werde dies tun, so McGregor.

Wann das Duell genau anstehen wird, wollte er allerdings nicht bestätigen. "Der Kampf rückt immer näher", erklärte McGregor lediglich. "Macht euch darüber keine Sorgen. Ihr werdet bald mehr wissen. Für heute bin ich raus."

Der Kampf zwischen Mayweather und McGregor soll am 10. Juni in Las Vegas in der T-Mobile Arena stattfinden. Eine vertragliche Vereinbarung beider Seiten steht allerdings noch aus.

Alle Box-Weltmeister

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Wladimir Klitschko tritt gegen Anthony Joshua an

Maske hält Klitschko-Rücktritt nach Joshua-Kampf für realistisch

Vitali Klitschko weiß um die Bedeutung des WM-Kampfes seines Bruders Wladimir

Vitali erhöht Druck auf Wladimir: "Keine zweite Chance"

Arthur Abraham (l.) hat sich gegen Robin Krasniqi durchgesetzt

Tumulte nach Abraham-Fight


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Kann Klitschko Joshua in die Schranken verweisen?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.