Boxen

Trotz Streitigkeiten: Feigenbutz soll zu Wegner

Von SPOX
Vincent Feigenbutz soll auch zu Ulli Wegner wechseln

Nach seinem erfolgreichen Kampf in Rheinstetten gegen Mike Keta muss sich das deutsche Boxtalent Vincent Feigenbutz nach einem neuen Coach umschauen. Trainerlegende Ulli Wegner bekundet Interesse und räumt mit Vorurteilen auf.

Der bisherige Feigenbutz-Coach, Karsten Röwer, geht als Sportlehrer zurück in seine mecklenburgische Heimat. Nach Informationen der Bild wil der 21-Jährige niemand geringeren als Uli Wegner als Ersatz.

Wegner, der momentan in Sofia Schwergewichtler Kubrat Pulew auf den Kampf gegen Samuel Peter vorbereitet, hat Interesse am Youngster: "Wenn ich einen Jungen aus der Röwer-Trainingsgruppe übernehme, dann Feigenbutz. Der Junge hat Talent. Da kann man mit fleißiger Arbeit einen neuen Titelanlauf starten", erklärte der bekannte Trainer.

Und auch mit dem Vorurteil, Feigenbutz und Wegners bekanntester Schützling Arthur Abraham könnten sich nicht leiden, räumt Wegner auf. "Vor unserem Arthur Abraham in der Trainingsgruppe braucht Vincent keine Angst zu haben."

Feigenbutz also zu Wegner? Das könnte passen. Zumal die Trainingsgruppe Wegner/Bramowski erweitert wird. Es kommen neue Boxer ins Gym am Olympiastadion. Die besten Amateure und dazu wahrscheinlich auch gestandene Profis aus dem Hellersdorfer Gym von Karsten Röwer.

Alle News rund ums Boxen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung