Sonntag, 27.11.2016

Orlando Cruz verliert Titelkampf gegem Terry Flanagan

Cruz verpasst ersten WM-Titel

Orlando Cruz hat den ersten Weltmeisterschaftstitel eines offen homosexuellen Boxers verpasst. Der 35 Jahre alte Puerto-Ricaner verlor in Cardiff den WM-Kampf im Leichtgewicht nach Version der WBO gegen den Briten Terry Flanagan durch technischen K.o. in der achten Runde.

Cruz hatte sich 2012 erstmals zu seiner Homosexualität bekannt und seitdem neun Profikämpfe bestritten.

"Ich möchte die homosexuelle Gemeinschaft inspirieren, indem ich Weltmeister werde", hatte Cruz zuvor gesagt. Bereits im Oktober 2013 hatte er einen WM-Kampf bestritten, im Federgewicht jedoch gegen Orlando Salido verloren.

Alle Box-News in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Tyron Zeuge verteidigte seinen Titel im Supermittelgewicht

Schulz über Zeuge: "Das macht man nicht im Ring"

Tyron Zeuge (l.) hat sich gegen Isaac Ekpo durchgesetzt

Blutiger Abbruch: Zeuge bleibt Champion

Michael Smolik hat gegen David Trallero gewonnen

Ex-Polizist knipst Knastboxer das Licht aus


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.