Donnerstag, 06.10.2016

Wladimir Klitschko antwortet Tyson Fury

Klitschko: "Fury zieht Boxen in Schmutz“

Ein neuerliches Interview von Tyson Fury sorgte für Verwirrung. Wladimir Klitschko hat ob der Aussagen kein Mitleid und ledert gegen seinen Bezwinger.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Er wollte nicht mehr leben, offenbarte Tyson Fury in einem Interview und sorgte damit für Aufsehen. Von Konkurrent Wladimir Klitschko, dem er den Weltmeister-Titel abnahm, erhält er jedoch kein Mitleid.

Der 40-Jährige sieht dagegen ein Spiel hinter den Aussagen Furys. "Er zieht den Box-Sport in den Schmutz", sagte Klitschko der Bild. Er vermute eher eine Sperre als einen Rückkampf.

Dieser wäre am 29. Oktober gestiegen. Das Klitschko-Management kündigte bereits an, einen neuen Gegner zu suchen. Bernd Bönte legt allerdings noch nach.

"Das zeigt, was für ein unfairer Typ dieser Fury ist. Er belügt Fans und TV-Partner, hält Wladimir hin. Er blockiert die WM-Titel", so der 60-jährige Berater Klitschkos.

Alle Box-Weltmeister im Überblick

Ben Barthmann
Das könnte Sie auch interessieren
Wladimir Klitschko trainiert für seinen WM-Kampf gegen Anthony Joshua

Klitschko will Kampf genießen

Wladimir Klitschko tritt gegen Anthony Joshua an

Maske hält Klitschko-Rücktritt nach Joshua-Kampf für realistisch

Wladimir Klitschko hält nichts von der 50-Millionen-Dollar-Serie

Klitschko hält 50-Millionen-Dollar-Serie für "aufgeblasene Idee"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Klitschko vs. Joshua: Wer gewinnt den Kampf des Jahres?

Klitschko
Joshua
Unentschieden

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.