Donnerstag, 13.10.2016

Boxen: Tyson Fury geht in ärztliche Behandlung

Weltmeister Fury gibt Titel ab!

Nach den letzten alarmierenden Wortmeldungen Tyson Furys gibt der Champion nun seine Titel ab. Er will sich auf seine Erholung konzentrieren. Wladimir Klitschko kämpft damit wohl gegen Anthony Joshua.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Im November 2015 gewann Tyson Fury gegen Wladimir Klitschko, ein Rückkampf ist in naher Zukunft vom Tisch. Der Engländer gab seine drei Titel der WBO, WBA und IBF zurück.

Nach letzten Äußerungen sieht sich Fury "nicht in der Lage", seine Titel "im Ring zu verteidigen." Er sprach in Interviews von manischer Depression und Todeswünschen.

Nun stellt der 28-Jährige seine Titel zur Verfügung und will sich auf seine Gesundheit konzentrieren, so sein Promoter. "Ich wünsche den nun nachfolgenden Titelanwärtern das Beste", erklärte Fury.

Onkel und Berater Peter Fury kündigte allerdings an: "Tyson wird nicht nur zurückkommen - er wird sich auch das zurückholen, was ihm zusteht."

Wenige Stunden später kündigte der britische Profiboxverband (BBBofC) an, Furys Boxlizenz vorsorglich einzuziehen, bis die Untersuchungen der "medizinischen und dopingrelevanten Probleme" abgeschlossen seien.

Ein Duell zwischen Anthony Joshua und Wladimir Klitschko scheint somit immer wahrscheinlicher. Joshua wird seinen Titel am 26. November so oder so verteidigen, die Manchester Arena steht bereit. Klitschko muss nur einschlagen.

Die Box-Weltmeister im Überblick

Ben Barthmann
Das könnte Sie auch interessieren
Tyson Fury muss weiter auf sein Comeback im Boxring warten

Anhörung verschoben: Fury-Comeback weiter offen

Tyon Fury will wieder in den Ring zurückkehren

Fury bekräftigt Comeback-Pläne und setzt auf Klitschko

Tyson Fury bezwang Klitschko im Schwergewichtsfight

Fury-Comeback? "Nehme es mit euch Pennern auf"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Niederlage gegen Joshua: Sollte Klitschko seine Karriere beenden?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.