Boxen

Kommt es doch zum Rückkampf?

Von SPOX
Ein Rückkampf zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquaio scheint nicht unrealistisch
© getty

Kommt es doch noch zur Neuauflage des "Kampfs des Jahrhunderts"? Offenbar kommt wieder Bewegung rein in einen Rückkampf zwischen Manny Pacquiao und Floyd Mayweather Jr., obwohl beide eigentlich ihre jeweiligen Karrieren beendet hatten.

Der Fight gegen Timothy Bradley hätte eigentlich die Abschiedsvorstellung von Manny Pacquiao werden sollen. Allerdings lässt eine Aussage von Promoter Bob Arum eine Hintertür offen: "Die Chancen auf einen Kampf stehen bei 50:50 mit der Tendenz in Richtung des Kampfes", so der 84-Jährige gegenüber TMZ.

Arum fügte an: "Wenn der Kampf möglich ist, glaube ich, dass Pacquiao dafür zurückkommen würde." Und auch Aussagen vom Pacman selbst gaben Raum für Spekulationen. Nach dem Duell gegen Bradley erklärte er auf die Frage, ob dies sein Karriereende sei: "Ja, ich denke schon." Doch kurz darauf erklärte er: "Mein Herz ist bei 50:50."

Im ersten Duell der beiden am 2. Mai 2015 ging Mayweather nach Punkten als Sieger aus dem Ring. Mayweather sagte nach seinem vermeintlich letzten Kampf vor einigen Monaten gegen Andre Berto: "Man muss wissen, wann man aufhören sollte. Ich bin fast 40. Es gibt nichts mehr, was ich im Boxsport beweisen muss. Nun möchte ich einfach Zeit mit meiner Familie verbringen." Doch sein Spitzname ist nicht umsonst "Money" - eine Rückkehr für ein Rematch ist also nicht gänzlich ausgeschlossen.

Die Box-Highlights in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung