Boxen

Pacquiao: "Es wäre eine Ehre"

SID
Manny Pacquiao wäre auch laut T-Shirt gerne in Rio dabei
© getty

Rekordweltmeister Manny Pacquiao plant offenbar einen Start bei den Olympischen Sommerspielen im Sommer in Rio (05. bis 21. August). Taiwan habe ihn angeblich als Amateurboxer eingeladen.

"Es wäre eine Ehre für mich, mein Land bei den Olympischen Spielen zu vertreten", sagte der Philippino der Nachrichtenagentur AFP.

Der 37-Jährige sagte, er habe eine persönliche Einladung von Wu Ching-Kuo erhalten. Der taiwanesische Präsident des Amateurbox-Weltverbandes AIBA hatte in der vergangenen Woche erklärt, dass in Rio erstmals bei Olympischen Spielen auch Profiboxer starten dürften.

Pacquiao ist weltweit einer der bekanntesten Profi-Boxer. In seinen 21 Jahren als Profi war er als einziger Boxer in acht Gewichtsklassen Champion. Im vergangenen Jahr verlor er das zum "Kampf des Jahrhunderts" stilisierte Duell gegen Floyd Mayweater. Am 9. April steigt Pacquiao in Las Vegas gegen WBO-Weltmeister Timothy Bradley (USA) in den Ring.

Die Termine im Boxen in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung