Mittwoch, 24.02.2016

Eklat nach Pleite gegen Sturm

Chudinov-Crew prellt Hotel-Zeche

Fedor Chudinov und sein Stab haben nach der Niederlage gegen Felix Sturm ihre Hotelrechnung in Oberhausen nicht bezahlt. Manager Roland Bebak kritisiert das Verhalten der Russen scharf.

Fedor Chudinov und seine Crew bezahlten ihre Hotelrechnung nicht
© getty
Fedor Chudinov und seine Crew bezahlten ihre Hotelrechnung nicht
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Wie der Express berichtet, schulden Chudinov & Co. dem Park-Hotel über 3000 Euro. "Es stimmt, sie sind abgehauen ohne zu bezahlen", wird eine Mitarbeiterin von dem Blatt zitiert.

Demnach war vertraglich festgehalten, dass dem Russen und seinem Team die Hotelzimmer in der Kampfwoche (von Sonntag bis Sonntag) zur Verfügung stehen. Dazu gehörte offenbar auch ein Verpflegungsgeld sowie der Fahrdienst.

"Ein schwacher Abgang"

Allerdings buchte Chudinovs Crew noch weitere Zimmer inklusive sämtlicher Extras. Bezahlt haben sie dafür nicht. "Ein schwacher Abgang", sagte Sturms Manager Roland Bebak: "Wir haben uns als gute Gastgeber präsentiert. Eine Niederlage muss man tragen wie ein Mann und fair bleiben."

Immerhin ist das Sturm-Lager vertraglich abgesichert. Chudinov & Co. werden letztlich trotzdem für die Rechnung aufkommen müssen.

Die nächsten Box-Termine im Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Ray Leonard kann den Kampf von McGregor und Mayweather nicht ernstnehmen

Leonard wettert gegen McGregor und Mayweather

Floyd Mayweather nimmt Gennady Golovkin nicht ernst

Mayweather: Kampf gegen Golovkin wäre "einfach"

Robert Stieglitz beendet seine Profi-Karriere

Stieglitz beendet seine Karriere


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Niederlage gegen Joshua: Sollte Klitschko seine Karriere beenden?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.