Boxen

49! Mayweather macht Schluss

Von SPOX
Floyd Mayweather dominierte den Kampf gegen Andre Berto
© getty

Floyd Mayweather bleibt ungeschlagen. Im Titelkampf gegen Andre Berto fährt der 38-Jährige den erwartet ungefährdeten Sieg ein und siegt einstimmig nach Punkten. Im Anschluss verkündete er sein Karriereende.

17 Prozent. Gerade mal ein Sechstel seiner Schläge konnte Herausforderer Berto vor 13.395 Zuschauern in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas im Ziel unterbringen. Gegen den gewohnt agilen und überlegenen Verteidiger Mayweather fand der 32-Jährige in 12 Runden kein Mittel, um irgendwie gefährlich werden zu können.

Mayweather zeigte sich von Beginn an aggressiv und landete schon in der ersten Runde einige linke Haken, die Berto, der vier Millionen Dollar Gage für den Kampf kassierte, merklich zusetzten. Der Außenseiter wurde von Runde zu Runde frustrierter, in der fünften musste er wegen eines Tiefschlags erstmals verwarnt werden.

Deutliche Wertungen der Punktrichter

"Ich war selbstbewusst, aber er ist einfach sehr schnell und kräftig. Er kann all die kleinen Dinge. So ist es nun mal", gestand Berto, der nur drei seiner letzten sechs Kämpfe gewinnen konnte, seine Niederlage nach dem Urteil der Punktrichter ein.

Alle drei Unparteiischen werteten den Kampf dementsprechend deutlich für Mayweather. 120-108, 118-110 und 117-111 lauteten die Wertungen nach der zwölften Runde. Mayweather, der sich seines Sieges früh sicher sein konnte und ab der neunten Runde über Schmerzen in der Hand klagte, ging ab der neunten Runde nur noch selten in die Offensive und gab sich vermehrt dem Trash-Talking hin.

Auch wenn das Publikum TBE mit lauten Sprechchören feierte, setzte es von einigen Seiten Kritik am einseitigen Kampf. Unter anderem postete Manny Pacquiao, der Mayweather in dessen letztem Kampf unterlegen war, während des Fights ein Video auf Instagram mit dem Titel "What I do when I'm bored Hehe".

Mayweather schreibt Geschichte

Die Stimmung in der Halle konnte dies allerdings nicht trüben. Mayweather zeigte sich gewohnt selbstsicher und sicherte sich durch seinen 49. Sieg im 49. Kampf den fast 60 Jahre alten Rekord von Rocky Marciano, der bislang alleiniger Halter der besten Bilanz in der Geschichte des Boxens gewesen war.

Die 50 wird der US-Amerikaner aber nicht mehr knacken - wenn man seiner eigenen Aussage Glauben schenken kann. "Meine Karriere ist vorbei. Es ist offiziell", erklärte Mayweather im Anschluss an den Kampf. "Du musst wissen, wenn es Zeit ist aufzuhören und für mich ist es Zeit aufzuhören. Ich werde das hier nicht mehr machen wenn ich 40 bin."

"Es gibt im Boxsport nichts mehr für mich zu tun. Ich bin finanziell abgesichert", so Mayweather, dessen TV-Deal mit Showtime/CBS nach 30 Monaten und sechs Kämpfen ausgelaufen war und ihm 400 Millionen Dollar einbrachte. Für seinen Kampf gegen Berto erhielt er 32 Millionen Dollar. "Ich hatte eine großartige Karriere. Meine Bilanz spricht für sich selbst. Ich habe alles erreicht. Ich bin der Beste."

Alle Weltmeister im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung