Mega-Fight zwischen Mayweather und dem Pacman

Pacquiao startet Sparring

Von Autor: Adrian Franke
Mittwoch, 18.03.2015 | 14:12 Uhr
Nach langem Hin und Her um die Verteilung der TV-Gelder steht dem Megafight nichts mehr im Weg
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der seit langem antizipierte Weltergewicht-Unification-Kampf zwischen Floyd Mayweather Jr. und Manny Pacquiao rückt näher. Am 2. Mai steigt der Mega-Fight, Paqcuiao hat jetzt sein Sparringstraining begonnen - und zeigte sich begeistert.

"Nach 13 Tagen Konditions-, Krafttraining und Boxübungen sowie mehreren Wochen an Training auf den Philippinen im Februar ist es toll, jetzt den Kopfschutz aufzuziehen und mit dem Sparring loszulegen", gab Paqcuiao zu: "Meine Sparring-Partner haben mir ein gutes Workout gegeben. Sie waren perfekt für die Strategie, die wir entwickelt haben, um Floyd Mayweather zu schlagen."

Insgesamt fünf Runden absolvierte Pacman am Dienstag und war "sehr zufrieden mit meiner Ausdauer und meiner Geschwindigkeit". Zunächst ging es gegen den Finnen Edis Tatli (24-1, 8 KOs), danach boxte Paqcuiao gegen Weltergewichts-Nachwuchsboxer Kenneth Sims Jr. (5-0, 2 KOs).

"Manny wirkte wirklich frisch", lobte auch Trainer Freddie Roach und führte weiter aus: "Ich bin mit dem, was er mir heute gezeigt hat, sehr zufrieden. Man hat ihm nicht angemerkt, dass er seit dem Kampf gegen Chris Algieri im November nicht mehr im Ring stand. Manny ist gut drauf. Ich bin mir sicher, dass der 2. Mai noch für viele Jahre als St. Manny's Day gefeiert werden wird - der Tag, an dem er Floyd Mayweathers Karriere beendet hat."

Alle Boxweltmeister im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung