Zwischen Tyson und Great Wall

Dienstag, 03.03.2015 | 13:02 Uhr
Taishan gilt als die neue Hoffnung aus dem Reich der Mitte
© SPOX
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
IndyCar Series
Honda Indy 200
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo
MLB
Phillies @ Red Sox

Mit JianJun "Taishan" Dong hat der boomende Boxsport Chinas einen neuen Hoffnungsträger auserkoren. "The Great Wall" gilt als Naturgewalt, als roher Diamant, dessen Schliff über seine Zukunft entscheidet. Dass es überhaupt so weit kam, verdankt der Schwergewichtler jedoch vor allem dem Schicksal.

Berge üben seit jeher eine magische Faszination auf die Menschheit aus. Sie gelten aufgrund ihrer schieren Größe als majestätisch, sorgen für Ehrfurcht und zuweilen gar Angst. Mit der Tatsache, dass sie sich nicht bewegen, vermag deshalb auf gewisse Weise eine beruhigende Wirkung einhergehen. Betritt JianJun Dong allerdings den Ring, könnte so mancher zumindest kurzzeitig ins Zweifeln geraten.

Denn der Spitzname "Taishan", der in einem der fünf heiligen Berge des Daoismus seinen Ursprung hat, kommt nicht von ungefähr. "Ich habe bis heute nichts Vergleichbares gesehen", erinnert sich Manager George Gallegos noch exakt an die erste Begegnung mit dem Mann aus dem Reich der Mitte. Allein die Anwesenheit des Chinesen lasse viele Menschen innehalten, sie geradezu erstarren, führt Gallegos weiter aus. Auch er selbst habe diese Erfahrung gemacht.

Wink des Schicksals

Dabei wollte Taishan vor etwas mehr als einem Jahr beim besten Willen weder Angst noch Schrecken verbreiten. Stattdessen war er auf der Suche nach Hilfe. Den Vater einer kleinen Tochter plagten Fragen bezüglich seines Visums, Antworten fand er keine. Gallegos, der hauptberuflich als Rechtsanwalt arbeitet und in dessen Kanzlei unter anderem chinesisch gesprochen wird, sollte jene für ihn finden. Er fand jedoch deutlich mehr.

Gallegos war von der Aura, die den Chinesen stets umgibt, sofort fasziniert. Nachdem auch er kurz innehalten musste, als Taishan den Raum betrat, entwickelte sich zwischen den beiden Männern schnell ein Gespräch, welches über die rechtliche Ebene hinausging. Eher beiläufig berichtete Taishan im Verlauf der Unterhaltung von seinen Plänen in den Vereinigten Staaten als Boxer Karriere zu machen. Gestand im gleichen Atemzug jedoch auch ein, dass er nicht so recht wisse, wie er dies eigentlich anstellen solle.

Dass er bei seinem Gegenüber offene Türen einrannte, dürfte der Riese, für den es nicht einmal passende Handschuhe zu geben schien, wohl kaum erwartet haben. Dennoch war er an der richtigen Adresse. Gallegos, selbst ein großer Box- und MMA-Fan und alles andere als ein normaler Anwalt, traute seinen Ohren kaum - und witterte eine Chance.

Yao Ming des Boxens

"Er sagte mir, dass er der Yao Ming des Boxens werden will", blickte der Anwalt unlängst zurück: "Ich allerdings glaube, er kann noch viel größer werden." Auch Taishans erster Trainer, John Bray, glaubte sofort an die Zukunft des Chinesen. "Oh mein Gott", sagte der erfahrene Coach, der selbst einst aktiv im Ring gestanden hatte, bereits nach wenigen Einheiten: "Er hat mir jeden Tag die Schultern rausgehauen." Selbst die größten Pads und Mitts hätten kaum Abhilfe schaffen können, zu groß sei die Power in den Händen des Giganten.

"Sein Schlag ist wie eine Dampframme", setzte Bray, der bereits mit Mike Tyson, Evander Holyfield und Lennox Lewis Sparringsrunden absolvierte, seine Beschreibung fort. Eigentlich habe er es nie für möglich gehalten, dass er jemals einem Menschen gegenüberstehen würde, der eine größere Schlagkraft als Tyson besäße, so der 45-Jährige. Dann habe er Taishan getroffen.

Bei einer beeindruckenden Größe von 2,13 Meter, 213 Zentimetern Reichweite sowie einem Gewicht von austrainierten 142 Kilogramm ein glaubwürdige Aussage. Handelt es sich dabei doch um Ausmaße, die einen Vergleich zur berühmten Chinesischen Mauer nahelegen.

Dennoch sei es laut Bray eine andere Eigenschaft, von der Taishan zurzeit am meisten profitiere: Er präsentiere sich als ein extrem lernfähiger und motivierter Schüler. Selbst die Sprachbarriere sei kein Problem.

Potential und Wille

Ein überaus wichtiges Kriterium für einen Athleten, der zwar über Erfahrungen im Muay Thai und MMA-Sport verfügt, jedoch über keinen Amateurhintergrund im boxerischen Bereich. Selbst an den grundlegendsten Elementen fehlte es dem Chinesen. Defizite, die auch ein Jahr später noch klar erkennbar sind.

Immerhin beherrschte der Linksausleger, der beispielsweise bei der Beinarbeit ein erhebliches Verbesserungspotential aufweist, nach kurzer Zeit zumindest die Grundlagen. So eignete er sich eine deutlich sicherere Positionierung der Beine sowie einen soliden Jab und recht ansehnliche Eins-Zwei-Kombinationen an. Ein guter Anfang, allerdings nicht mehr.

Auch hinter seiner Kondition und seinem Kinn steht ein großes Fragezeichen. Bislang musste der Chinese nur über maximal vier Runden gehen, ohne sich dabei auch nur ansatzweise zu verausgaben oder gar ernsthaft unter Druck zu geraten. Sollte ihm bei stärkeren Kontrahenten die Puste ausgehen, wären auch seine Power und die durchaus vorhandenen Ansätze letztendlich wertlos. Die Zukunft muss zeigen, was der Riese wirklich zu leisten im Stande ist.

Golden Boy Taishan

Viel wichtiger ist für die Hoffnung des chinesischen Boxsports allerdings erst einmal die Gegenwart. Und hier genügte das Gezeigte, um Golden Boy Promotions auf sich aufmerksam zu machen. Robert Diaz, der für die Promotion als Talentscout arbeitet, war direkt von den Fähigkeiten Taishans überzeugt. Der Vertragsschluss unter den Augen von Legende und Golden-Boy-Gründer Oscar De La Hoya die logische Folge. Für den 26-Jährigen ein entscheidender Schritt um Fuß zu fassen.

"Wir glauben an Taishan und seine Fähigkeiten", zeigte sich De La Hoya erfreut: "Er hat das Talent, den Speed und eine unbeschreibliche Power. Wir wissen zudem, wie man Weltmeister formt. Deshalb haben wir keinen Zweifel daran, dass er der Kämpfer werden kann, der er sein möchte." Doch damit nicht genug: "Was mich bei Taishan am meisten beeindruckt, sind seine unglaubliche Geschwindig- und Beweglichkeit", legte der 42-Jährige nach: "Vor allem bei seiner unglaublichen Größe."

Während sich die boxerische Laufbahn nach zwei Knockout-Siegen gegen Alex Rozman und Tommy Washington Jr. sowie einem einstimmigen Punktsieg gegen Roy McCrary noch in den Kinderschuhen befindet, ist die mediale Aufmerksamkeit bereits beachtlich. Das Marktpotential des Chinesen ist ohne Zweifel enorm und De La Hoya nach seiner aktiven Zeit vor allem Geschäftsmann.

"In diesem kurzen Zeitraum, in dem er in Amerika antritt, konnte Taishan bereits viele Fans gewinnen", weiß auch die Legende: "Wir erwarten, dass diese Fan-Basis weiter wachsen wird. Besonders je mehr die Öffentlichkeit von ihm zu sehen bekommt." Taishan könnte in der Tat der Schlüssel zum schwer zu erreichenden chinesischen Markt sein. Allerdings nur, wenn die Leistungen im Ring stimmen.

Zwischen Aura und Hype

"Jeder erinnert sich an Naturgewalten wie beispielsweise Andre the Giant", betonte Gallegos deshalb vor Kurzem: "Die meisten davon sind unbeweglich und langsam. Bei Taishan ist das anders, er kann sogar aus dem Stand in einen Spagat gehen. Er ist auch athletisch unglaublich." Beste Voraussetzungen für James "Buddy" McGirt, der den Chinesen weiter formen soll und mit Lamon Brewster, Audley Harrison und Antonio Tarver bekannte Namen unter seinen Fittichen hatte.

"Buddy hat mir gezeigt, wie ich mich entspannen und mein volles Potential abrufen kann", lobt Taishan die bisherige Zusammenarbeit: "Ich lerne das Boxen Schritt für Schritt. Er hat mir gezeigt, wie ich mich bei meiner Größe bewegen muss, um etwa meine Geschwindigkeit auszuspielen." Trotz Vorbildern wie Muhammad Ali und Mike Tyson sei es sehr wichtig, einen eigenen Weg zu gehen. Nur ein eigener Stil könne schließlich zur Ausschöpfung seines gesamten Potentials führen.

Hindernisse gibt es dabei genug. So gestalte es sich laut Gallegos unter anderem als überaus schwierig, geeignete Gegner zu finden. Ein erhebliches Problem für einen Boxer, der dringend wertvolle Erfahrungen innerhalb des Seilgevierts sammeln muss.

Gilt es doch von möglichst guten Gegnern zu lernen - ohne dabei jedoch unnötige Niederlage zu kassieren, die das Ende des frühen Hypes bedeuten könnte. Ein schmaler Grat, der allen Beteiligten wohl bewusst ist. Denn sobald ein Berg erstmals bezwungen wurde, verliert er immer auch einen Teil seiner Aura.

Die Weltmeister der vier großen Verbände im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung