Rückkampf-Klausel für 300 Mio.?

Von Adrian Franke
Freitag, 20.02.2015 | 10:22 Uhr
Der Kampf der Superlative mit Floyd Mayweather rückt immer näher
© getty

Der lange erwartete Kampf zwischen Manny Pacquiao und Floyd Mayweather soll endlich fix gemacht und schon bald öffentlich angekündigt werden. Ein brisantes Detail ist offenbar bereits durchgesickert: Es soll eine Rückkampf-Klausel geben.

Das meldet die "Daily Mail". Demnach soll die Rückkampf-Klausel für den Herbst eine Börse von 300 Millionen Dollar garantieren, der mutmaßlich am 2. Mai in Las Vegas steigende Kampf bringt den beiden Boxern insgesamt eine Börse von 250 Millionen Dollar - wobei Mayweather angeblich auf einen größeren Anteil besteht. Dem Vernehmen nach wird Pacquiao 100 Millionen Dollar erhalten, Mayweather 150 Millionen.

Weiter berichtet die Zeitung, dass beide Kämpfer schon bald öffentlich den Kampf ankündigen werden, letzte Details sollen inzwischen weitestgehend geklärt sein. Unter anderem waren die Aufteilung der Börse, die Art der Handschuhe und die Art des Drogentests bis zuletzt Streitpunkte. Auch die durch die Boxer involvierten TV-Anstalten "HBO" und "Showtime" sollen sich mittlerweile geeinigt haben.

Die Pay-TV-Gebühr für den Kampf wird sich angeblich auf rund 100 Dollar belaufen, Tickets in der MGM Grand Garden Arena kosten wohl ab 5.000 Dollar aufwärts. Auch die Hotelpreise in Las Vegas für die betreffenden Tage wurden bereits erheblich angehoben.

Alle aktuellen Weltmeister

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung