Dienstag, 13.01.2015

Verhandlungen mit Jennings stocken

Klitschkos US-Kampf wieder ungewiss

Der für den 25. April avisierte WM-Kampf von Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko gegen Bryant Jennnings in New York steht anscheinend wieder auf der Kippe.

Es ist wieder unklar, wann und gegen wen Wladimir Klitschko seine Gürtel verteidigen wird
© getty
Es ist wieder unklar, wann und gegen wen Wladimir Klitschko seine Gürtel verteidigen wird

"Vor fünf Wochen war eigentlich noch alles klar, aber mit Jennings neuem Management sind die Verhandlungen deutlich schwieriger. Da geht es nicht nur um die Börse, sondern auch um ganz viele andere Sachen", sagte Klitschko-Manager Bernd Bönte dem "SID": "Langsam kommen wir unter Zeitdruck. Diese Woche muss eine Entscheidung fallen."

Sollte es zu keiner Einigung kommen, wird Klitschko im Mai oder Juni in München eine Titelverteidigung bestreiten. "Wir haben die Halle in München reserviert", bestätigte Bönte.

Jennings käme dann als Gegner aber nicht mehr infrage. Als Alternative könnte Klitschko, der seinen letzten WM-Kampf am 15. November 2014 gegen den Bulgaren Kubrat Pulew gewann, gegen den Briten Tyson Fury boxen. Auch der Gewinner des WM-Fights zwischen WBC-Champion Bermane Stiverne (Kanada) und Deontay Wilder (USA) am kommenden Samstag in Las Vegas wäre ein Kandidat.

Alle aktuellen Weltmeister


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.