Boxen

Muhammad Ali wieder im Krankenhaus

SID
Muhammad Ali musste erneut ins Krankenhaus gebracht werden
© getty

Box-Legende Muhammad Ali ist gut eine Woche nach seiner Entlassung erneut ins Krankenhaus gebracht worden. Beim 72-Jährigen soll eine Nachuntersuchung wegen der schweren Harnwegsinfektion durchgeführt werden.

Die Erkrankung sorgte zuletzt für einen zweiwöchigen Klinikaufenthalt. Ali soll nach Angaben seiner Familie schon am Freitag wieder entlassen werden, am Samstag wird er 73.

"Ali hofft, seinen Geburtstag zu Hause mit seiner Familie feiern zu können", sagte sein Sprecher Bob Gunnell. Der frühere Schwergewichtsweltmeister Ali war im Dezember wegen des Verdachts auf eine Lungenentzündung eingeliefert worden, die Erkrankung stellte sich in der Folge allerdings als Harnwegsinfektion heraus.

"The Greatest" tritt nur noch selten öffentlich in Erscheinung, zuletzt wohnte er im September den Muhammad Ali Humanitarian Awards in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky bei. Ali ist seit 1984 an Parkinson erkrankt.

Die Box-Weltmeister im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung