Boxen

Ali aus Krankenhaus entlassen

SID
Mittwoch, 07.01.2015 | 16:37 Uhr
Muhammad Ali konnte nach überstandener Harnwegsinfektion entlassen werden
© getty

Muhammad Ali ist nach etwas mehr als zwei Wochen wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Der 72-Jährige war im Dezember wegen des Verdachts auf eine Lungenentzündung eingeliefert worden, die Erkrankung stellte sich in der Folge allerdings als schwere Harnwegsinfektion heraus.

"Die Box-Legende hat sich vollständig erholt und ist nun wieder zu Hause", verkündete Alis Sprecher Bob Gunnell laut www.allsports.com in einer Mitteilung: "Er freut sich auf die Feier anlässlich seines Geburtstags."

Am 17. Januar wird er 73. Ali tritt nur noch selten öffentlich in Erscheinung, zuletzt wohnte er im September den Muhammad Ali Humanitarian Awards in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky bei. Ali ist seit 1984 an Parkinson erkrankt.

Die aktuellen Weltmeister

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung