Mega-Event rückt immer näher

Pacquaio-Mayweather bald perfekt

Von Adrian Franke
Samstag, 31.01.2015 | 13:39 Uhr
Floyd Mayweather traf Manny Pacquaio bei der NBA
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die Zeichen deuten zunehmend darauf hin, dass Manny Pacquiao und Floyd Mayweather Jr. tatsächlich am 2. Mai gegeneinander kämpfen werden. Nachdem sich die beiden Boxer bereits privat getroffen und über den Kampf gesprochen haben, macht jetzt Pacquiaos Promoter Bob Arum den Fans Hoffnung.

"Jeder verhält sich richtig. Wir arbeiten daran, den Papierkram zu erledigen. Alles läuft in die richtige Richtung. Hoffentlich können wir das Ganze in den nächsten Tagen über die Bühne bringen", erklärte Arum der "New York Post".

Vor allem Pacquaios Gespräch mit Mayweather in der vergangenen Woche nach dem NBA-Spiel zwischen den Miami Heat und den Milwaukee Bucks habe die Verhandlungen nochmals nach vorne katapultiert. "Ich denke, das hat enorm geholfen, weil wir uns bis dahin noch unsicher waren, ob Floyd den Kampf wirklich will. Aber nach diesem Treffen sind Manny und sein Berater Michael Koncz davon überzeugt."

Eine letzte große Hürde bleibt wohl der TV-Vertrag. Pacquiao ist an Time Warner/HBO gebunden, Mayweather an CBS/Showtime. Beide müssten sich auf Bedingungen für eine gemeinsame Pay-per-View-Übertragung einigen, damit der Kampf stattfinden kann. Die Verhandlungen laufen bereits seit längerem.

Die aktuellen Titelträger im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung