Mittwoch, 17.12.2014

Nach der Trennung von Sauerland

Huck: "Werde gegen Klitschko boxen"

Marco Huck glaubt nach der Trennung von seinem Management Sauerland fest an einen Kampf gegen Schwergewichts-Champion Wladimir Klitschko (Ukraine). Der Status als Super-Champion im Cruisergweicht erlaube ihm die Herausforderung.

Marco Huck (r.) will unbedingt gegen Klitschko antreten
© getty
Marco Huck (r.) will unbedingt gegen Klitschko antreten

"Das ist mein Weg zum WM-Kampf gegen Klitschko. Ganz klar! Ich werde gegen Klitschko boxen. Vorher will ich ein, zwei Kämpfe im Cruisergewicht machen", sagte der 30-Jährige der "Sport-Bild".

Nächster Gegner könnte der Engländer Tony Bellew sein. "Es gibt Gespräche über ein Duell im Stadion vom FC Everton in Liverpool", sagte Huck, der in der Angelegenheit schon in London beim TV-Sender "Sky" Gespräche geführt hat.

Ungeklärt sei weiterhin die Trainerfrage. Kult-Trainer Ulli Wegner erhielt keine Freigabe von Sauerland. "Er war mein Wunschtrainer, aber Sauerland legt mir Steine in den Weg, will es mir so schwer wie möglich machen", sagte Huck.

Der gebürtige Serbe hatte Anfang Oktober erklärt, dass er seinen zum Jahresende bei Sauerland auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde.

Get Adobe Flash player

Alle Weltmeister im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Manny Pacquiao (r.) könnte bald gegen Amir Khan in den Ring steigen

Pacman-Management verhandelt mit Khan

Arthur Abraham tritt in Erfurt gegen Robin Krasniqi an

Abraham will ein letztes Mal auf den WM-Thron

Anthony Joshua spuckt große Töne

Joshua: "Ich liebe es, meinem Gegner wehzutun"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.