Nach Sieg gegen Chisora

Fury: "Klitschko, ich hole dich"

SID
Sonntag, 30.11.2014 | 09:21 Uhr
Tyson Fury gewann auch gegen Dereck Chisora und ist nun 23 Profikämpfe ungeschlagen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Tyson Fury hat sich bei der WBO zum Pflichtherausforderer für Wladimir Klitschko gemacht und verbal gleich mal auf den Putz gehauen. Der Engländer bezwang in einem mäßigen Schwergewichts-Fight in London seinen Landsmann Dereck Chisora.

"Wladimir Klitschko, ich werde dich holen, Baby." Richtig frech wurde Fury, der sich bereits 2011 gegen Chisora durchgesetzt hatte, leider erst nach dem Fight. Zuvor durchzogen teilweise Pfiffe die ExCel Arena.

Die beiden Großmäuler Fury und Chisora ließen ihren Worten keine Taten folgen und boten einen langweiligen Kampf. Nach der zehnten Runde war alles vorbei. Ein Cut unter dem rechten Auge machte Chisora mächtig zu schaffen, sein Trainer Don Charles warf daraufhin das Handtuch.

Fury, nun in 23 Profikämpfen ungeschlagen, hatte zwar von der ersten Sekunde an alles im Griff und agierte taktisch geschickt. Er tat aber nur das Nötigste, weshalb die Zuschauer enttäuscht nach Hause gingen.

"Ich bin sehr stolz auf meine Leistung"

Es war ein von Passivität geprägter Fight, der aufgrund einer Verletzung Chisoras und einer Terminüberschneidung mit dem Premier-League-Kracher zwischen Arsenal und Manchester United erst im dritten Anlauf über die Bühne gehen konnte.

"Ich glaube nicht, dass irgendein anderer Boxer so gegen Chisora kämpfen könnte wie ich. Jedem anderen Schwergewichtskämpfer würde er alles abverlangen. Ich bin sehr stolz auf meine Leistung", sagte Fury.

Klitschko-Fight frühestens im Sommer 2015?

Doch wann steigt nun eigentlich der Fight gegen Klitschko? Fury würde dem Champion gerne bereits im Februar einheizen. Derzeit sieht es aber so aus, als würde Klitschko im April zunächst gegen Bryant Jennings antreten.

Dann - ein Sieg Klitschkos gegen den US-Amerikaner vorausgesetzt - könnte es im Sommer oder spätestens im Herbst zum Duell Fury vs. Klitschko kommen.

Die Weltmeister in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung