WM-Kampf im Mittelgewicht

Golovkin macht kurzen Prozess

Von SPOX/SID
Sonntag, 19.10.2014 | 10:47 Uhr
Gennady Golovkin (l.) schlug Marc Antonio Rubio bereits in der zweiten Runde K.o.
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Rugby Union Internationals
SaLive
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Gennady Golovkin bleibt Mittelgewichts-Weltmeister nach Version der WBA und IBO. Der 32-jährige Kasache bewies im Duell mit dem Mexikaner Marco Antonio Rubio mal wieder seine überragenden K.o-Fähigkeiten und bezwang seinen Gegner im StubHub Center im kalifornischen Carson bereits in der zweiten Runde vorzeitig.

Dadurch baute Golovkin seine beeindruckende Serie weiter aus. Der K.o gegen Rubio war bereits der 18. in Folge. Insgesamt hat der Kasache eine Quote von 28 Knockouts in 31 Kämpfen vorzuweisen. Damit hält er mit 90,32 Prozent zurzeit die beste K.o.-Quote aller aktiven Boxer.

Bereits nach einer Minute in der zweiten Runde musste der Ringrichter nach einem krachenden linken Aufwärtshaken Golovkins den Fight vorzeitig beenden. "Der Schlag war richtig hart. Ich wusste, dass ich ihn damit hatte. Ich war froh, dass er offensiv boxte und versuchte, mich zu besiegen. Aber meine Power war einfach zu viel für ihn", sagte Golovkin nach dem Kampf.

"Er ist auf einem ganz anderen Level als alle anderen im Mittelgewicht", lobte Promoter Tom Loeffler die Punching-Qualitäten seines Schützlings in den höchsten Tönen.

Doch damit nicht genug. Golovkin darf sich durch den Erfolg nun auch WBC Interims-Champion nennen. Den Titel musste Rubio noch vor dem Kampf abgeben, da er das vorgeschriebene Gewichtslimit nicht einhielt.

Duell mit Cotto?

Normalerweise wäre das als amtierender Champion eigentlich nicht der Rede wert. Doch das ist in diesem Fall anders, denn Golovkin ist dadurch offizieller Pflichtherausforderer für WBC-Weltmeister Miguel Cotto. Sollte Junito zuerst allerdings Canelo Alvarez boxen, könnte Golovkin danach auf den Sieger dieses Duells treffen.

Neben Triple GGG kürte sich in Carson Federgewichtler Nicholas Walters zum neuen Undisputed Champion. Der ungeschlagene Jamaikaner fertigte Nonito Donaire von den Philippinen in der sechsten Runde vorzeitig ab.

Die aktuellen Boxweltmeister

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung