Donnerstag, 23.10.2014

Nach Niederlage gegen Abraham

Smith-Protest abgelehnt

Vorerst wird es keinen direkten Rückkampf zwischen Arthur Abraham und Paul Smith geben. Nachdem Abraham in dem packenden Kampf Ende September in Kiel von den Ringrichtern unerwartet deutlich vorne gesehen wurde, beschwerte sich Smith bei der WBO und forderte eine Revanche. Der Boxverband lehnte das Gesuch ab, dennoch ist ein Rückkampf noch denkbar.

Die Ringrichter werteten den Kampf gegen Paul Smith eindeutig für Abraham
© getty
Die Ringrichter werteten den Kampf gegen Paul Smith eindeutig für Abraham

Unmittelbar nach dem Kampf, den die Ringrichter mit 119:109, 117:110 und 117:110 für Abraham gewertet hatten, reichte Smiths Promoter Eddie Hearn Beschwerde ein und verlangte, dass die Entscheidung nochmals überprüft und ein sofortiger Rückkampf angesetzt werde.

Doch die WBO wies die Vorwürfe zurück und erklärte, dass "eine unabhängige Auswertung jeder einzelnen Runde erfolgt ist und die Ergebnisse der drei Offiziellen mit denen einer fünfköpfigen, hochqualifizierten und international anerkannten Jury kombiniert wurden. Dabei kam heraus, dass die Endergebnisse dieses zweifellos engen Kampfes zwischen 116:112 und 115:113 für Abraham schwanken."

Rückkampf trotz WBO-Urteil?

Allerdings gab es auch gute Nachrichten für den Briten: Das Komitee verkündete weiter, dass Smith angesichts seines starken Auftrittes gegen Abraham weiter in der Top-5 des Super-Mittelgewichts bleibt. Darüber hinaus ist ein Rückkampf noch nicht komplett vom Tisch: Wie "ESPN" berichtet, haben Hearn und Abrahams Promoter Kalle Sauerland bereits über ein mögliches Re-Match zur Titelverteidigung gesprochen.

Get Adobe Flash player

"Ich habe viel Respekt vor Arthur Abraham. Er ist ein toller Champion und wir hatten einen großen Kampf. Aber ich denke, die Richter haben es falsch gesehen. Ich habe lange auf diese Gelegenheit gewartet und will einfach eine faire Chance. Die hatte ich in dem Kampf nicht", betonte Smith.

Abraham machte dem Briten zusätzlich Hoffnung: "Natürlich würde ich nochmal gegen Paul kämpfen. Ich bin mir sicher, das wäre wieder ein packender Kampf. Aber die Umstände müssen stimmen. Im Moment wäre für mich der interessanteste Gegner Felix Sturm oder Robert Stieglitz."

Alle aktuellen Weltmeister

Adrian Franke

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.