Boxen

Wegner: "Arthur braucht Eier!"

Von Jan Höfling
Der Trainer und der Champion: Ulli Wegner heizt den Kampf von Arthur Abraham an
© getty

Vor der Titelverteidigung seines Schützlings Arthur Abraham gegen den Briten Paul Smith heizt Trainer Ulli Wegner dem WBO-Weltmeister im Super-Mittelgewicht ordentlich ein. Die Wortwahl erinnert dabei an Torwart-Legende Oliver Kahn.

"Arthur braucht Eier für diesen Kampf", mahnt Wegner in Anlehnung an das legendäre TV-Interview Kahns aus dem Jahr 2003.

Ein Schmunzeln will der 72-Jährige damit jedoch nicht hervorrufen: "Arthur muss alles geben, um gegen diesen hochmotivierten Engländer zu bestehen. Ich mache keinen Spaß oder haue irgendwelche dämlichen Sprüche raus. Das ist ernst!"

Innerhalb der verbleibenden zwei Wochen Vorbereitungszeit will Wegner seinen Schützling deshalb bestmöglich auf den Kampf gegen den Briten vorbereiten.

Hang zur Schludrigkeit

Neben der Isolation im Trainingslager in Zinnowitz soll dies in erster Linie über die mentale Ebene funktionieren: "Ich will die Bestleistung aus Arthur herauskitzeln. Das geht manchmal nur mit Worten", so Wegner weiter.

Abrahams großes Problem sei es, einen Hang zur Schludrigkeit zu haben, dies dürfe gegen Smith jedoch auf keinen Fall geschehen.

Bleibe der Weltmeister fokussiert und kämen seine Worte an, so seien die Chancen auf eine längere Regentschaft laut Wegner sehr gut. "Wenn die ankommen, kann er in seiner Gewichtsklasse jeden schlagen", ist sich der Routinier sicher.

Die Weltmeister im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung