Boxen

"Aus Larghetti mache ich Spaghetti"

Von Philipp Böhl
Marco Huck ist zuversichtlich, seinen Titel gegen Mirko Larghetti verteidigen zu können
© getty

Am 30. August steigt der Kampf um die WBO-Weltmeisterschaft zwischen Marco Huck und Mirko Larghetti. Schafft es Huck seinen Gürtel im Cruisergewicht zum 13. Mal zu verteidigen, würde er den bisherigen Rekord des Briten Johnny Nelson einstellen.

Das will aber der bisher ungeschlagene Mirko Larghetti (21-0, 13 K-O.s) verhindern: "Ich war schon am 29. März bereit, doch dann verletzte sich Huck", so der 31-Jährige Italiener.

"Hoffentlich geht Marco diesmal sorgsamer mit seinen Händen in der Vorbereitung um. Ich will ihm unbedingt zeigen, dass ich der Bessere von uns beiden bin", gibt sich Larghetti selbstbewusst und spielt auf den Kampf im März an, der wegen einer Handverletzung des gebürtigen Serben Huck abgesagt werden musste.

Huck unbeeindruckt

Titelverteidiger Marco Huck zeigt sich davon allerdings unbeeindruckt und kontert: "Das wird Larghettis erste und letzte WM-Chance werden! Wenn ich mit ihm fertig bin, wird er sich wünschen, nie gegen mich angetreten zu sein."

Abgerechnet wird am 30. August im Gerry-Weber-Stadion in Halle/Westfalen. Dann lautet Hucks Leitspruch: "Aus Larghetti mache ich Spaghetti!"

Alle anstehenden Box-Highlights

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung