Boxen

Golowkin hält sich schadlos

SID
Gennadi Golowkin (r.) machte kurzen Prozess mit seinem Gegner Daniel Geale
© getty

Gennadi Golowkin hat seinen WM-Gürtel im Mittelgewicht erfolgreich verteidigt. Im New Yorker Madison Square Garden ließ er Herausforderer Daniel Geale keinerlei Chancen und siegte durch Knockout in der dritten Runde.

Nach nur 2 Minuten und 43 Sekunden beendete Ringrichter Michael Ortega den Fight. Golowkin hatte Geale bereits in der zweiten Runde auf die Bretter geschickt, der Australier kam jedoch wieder auf die Beine und versuchte es weiter.

30 Fights, 30 Siege

In der dritten Runde hatte Ortega jedoch Erbarmen. Geale kam zwar wieder auf die Beine, machte aber nur noch einen bedingt zurechnungsfähigen Eindruck. Er beendete die völlig einseitige Vorstellung. WBA- und IBO-Gürtel bleiben damit im Besitz des Kasachen.

Golowkin steht nun bei 30 Siegen in 30 Kämpfen, 27 kamen durch K.o. zustande. Nach dem Fight zollte ihm Gary Shaw, Promoter des Herausforderers, seinen Respekt.

Dickes Lob von Shaw

"Ich sagte ihm: 'Egal was die Leute über dich sagen, du bist besser.' In all meinen Jahren im Boxsport ist er der beste 80-Kilo-Mann, den ich je gesehen habe. Er hat alle Werkzeuge und Bewegungen. Ich dachte, Geale könnte ein härterer Test werden. Aber der bessere Boxer hat gewonnen", so Shaw.

Golowkin blickte derweil bereits nach vorne und machte sein Ziel klar. "Ich bin sehr glücklich. Jetzt will ich nur noch Vereinigungskämpfe. Ich will gegen Miguel Cotto antreten."

Zuvor waren Bryant Jennings und Mike Perez in einem unspektakulären Kampf gegeneinander angetreten. Jennings gewann nach Punkten.

Alle Weltmeister im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung