Mittwoch, 26.03.2014

Vor WM-Kampf gegen Brähmer

Maccarinelli: Ich will den Sieg mehr

Am 5. April verteidigt Jürgen Brähmer in Rostock zum ersten Mal seinen WBA-Weltmeistertitel, Gegner Enzo Maccarinelli glaubt fest an einen Sieg. Der Waliser schwärmt von seiner Vorbereitung und erklärt, warum er sich in der Favoritenrolle sieht.

Heiß auf den Titel: Enzo Maccarinelli
© getty
Heiß auf den Titel: Enzo Maccarinelli

"Ich sage Ihnen jetzt, wieso ich so fest an meinen Sieg glaube", gab sich Maccarinelli selbstbewusst: "Es gibt wohl nur wenige Boxer, die so viel Herz wie ich besitzen. Am Ende wird es darum gehen, wer von uns beiden den Sieg mehr will und ich glaube, dass ich das sein werde."

Dabei sei er sich der Tatsache, dass Brähmer den Titel nicht kampflos abgeben wird, bewusst: "Jürgen ist ein echt cleverer und trickreicher Bursche im Ring. Als Amateur hat er einige Leute geschlagen, die später zu Legenden wurden, zum Beispiel Ricky Hatton. Doch ich habe nicht nur ein Ass im Ärmel, um den Sieg gegen ihn davonzutragen."

Vor allem seine gute Vorbereitung gibt dem 33-Jährigen Selbstvertrauen: "Mein Trainer Gary Lockett, ehemaliger WM-Herausforderer im Mittelgewicht, hat meinen Stil perfektioniert - nicht nur hart zuschlagen, sondern auch intelligent boxen. Und zudem hatte ich das große Privileg, mit dem wohl besten Rechtsausleger aller Zeiten zu sparren: Joe Calzaghe."

Sollte er Anfang April in Rostock tatsächlich gewinnen, will er den Titel seinem Vater widmen: "Leider ist er viel zu früh verstorben.

Die aktuellen Weltmeister

Adrian Bohrdt

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.