Vor dem Rematch gegen Firat Arslan

Huck: "Ich habe ihn belächelt"

Von David Wünschel
Sonntag, 19.01.2014 | 13:24 Uhr
Das letzte Duell der beiden konnte Huck (r.) für sich entscheiden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Rematch-Time! Firat Arslan fordert am 25. Januar in Stuttgart Marco Huck erneut heraus. Es geht um den WBO-WM-Gürtel im Cruisergewicht. Beim letzten Duell der beiden vor 14 Monaten hatte Huck den Oldie Arslan unterschätzt. Diesen Fehler will der Champion diesmal unbedingt vermeiden.

Damals hatte Huck nach knappem Kampf durch eine umstrittene, aber einstimmige Wertung der Punktrichter gewonnen: "Ich habe ihn und vor allem sein Alter belächelt. Ich dachte: 'Was will der alte Mann schon gegen mich ausrichten?'"

Diesen Fehler will Sauerland-Boxer Huck beim Fight am kommenden Samstag in Stuttgart nicht nochmal begehen. Er nimmt Arslan nicht auf die leichte Schulter: "Firat hat mich eines Besseren belehrt und mir gezeigt, dass ich für einen klaren Sieg noch mehr an mir arbeiten muss." Dennoch ist sich Huck sicher: "Den Lohn der Vorbereitung werde ich am 25. Januar einfahren."

"Die besten Jahre noch vor mir"

Huck hat eine Vorliebe für Rematches, gegen Ola Afolabi boxte er bereits drei Mal: "Das liegt wohl an meiner Art. Ab und an nehme ich Gegner nicht für bare Münze und dann muss ich in einem zweiten beziehungsweise dritten Kampf klarstellen, wer der Bessere ist."

Beim letzten Afolabi-Fight im Juni zeigte Huck eine der besten Leistungen seiner Karriere. Dennoch ist sich der Weltmeister sicher: "Meine besten Jahre als Boxer habe ich erst noch vor mir. Das werde ich gegen Arslan beweisen."

Die Box-Termine im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung